Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Sollten Arbeitslose im Bildungswesen eingesetzt werden?

In den Nachrichten (Sky News): „Union missbilligt sechsmonatige Lehrerausbildung“ Großbritanniens Premier Gordon Brown schlägt vor, Kurse für eine beschleunigte Umschulung einzurichten, um es Personen zu ermöglichen, ihren Beruf zu wechseln und innerhalb eines halben Jahres Schullehrer zu werden. Jedoch die amtierende Generalsekretärin der staatlichen Lehrervereinigung, Christine Blower, sagte, dass sechs Monate Ausbildung „bei weitem nicht genug sind.“

Mein Kommentar: Wir müssen globale Ausbildungskurse ohne Ausnahme für jeden einrichten – sowohl für Arbeitnehmer, als auch für Arbeitslose. Wir müssen jeden lehren, wie man in einer globalen, integral-verbundenen Welt existieren kann. Die Menschen müssen lernen, worin ihre Willensfreiheit besteht und welche Verhaltensweise die Natur in Bezug auf uns selbst, unsere Familien, unsere Angehörigen und Fremde und auf allen Ebenen – der wirtschaftlichen, politischen, kulturellen, religiösen und so weiter – von uns fordert. So, wie wir Kinder erziehen, um sie auf das Leben in dieser Welt vorzubereiten, so muss jetzt jedermann lernen, wie man in der neuen Welt lebt.

Verwandtes Material:
Blog-post: Was können wir unsere Kinder lehren?
Blog-post: Die Änderung der durch Massenmedien verbreiteten Information ist von höchster Wichtigkeit
Blog-post: Die Medien müssen damit beginnen, freundliche Werte und Beziehungen zu fördern
Kabbalablog Artikel: „Wir wollen Veränderung“

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares