Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Je mehr du nimmst, desto weniger hast du

Michael LaitmanFragen, die ich darüber erhielt, wo man die Kraft auf dem spirituellen Weg findet:

Frage: Rabbi Mair fuhr in einem Karren, gezogen von einem Pferd mit kranken Füssen und Augen. Entlang seiner Reise traf er einen Rabbi aus Lisa, der einen Karren hatte, der von vier Pferden gezogen wurde. Rabbi Mair fragte: „Warum vier?“ Worauf der andere erwiderte: „Damit sie den Karren aus dem Schlamm ziehen können.. Rabbi Mair murmelte dann: „Mein Pferd kann mich nicht aus dem Schlamm ziehen, es geht einfach um ihn herum.“

Können Sie das bitte erklären?

Meine Antwort: Ein Mensch sollte von dieser Welt nur das Minimum nehmen, damit er aus ihr herauskommt. Es scheint nur so, dass je mehr du nimmst, du umso stärker bist, aber tatsächlich hält dich dies nur zurück. Ein Mensch sollte sich eher in Bescheidenheit vorwärtsbewegen und in der Erwartung (der Vorfreude), dass die Hilfe kommen wird, anstatt mit Kraft.

Frage: Was sollte jemand tun, wenn die „Schwere des Herzens“ über ihn kommt?

Meine Antwort: Baal HaSulams Artikel lesen, singen und tanzen, Sport treiben und am allerbesten – mit Freunden gemeinsam essen.

Frage: Kann ich dieses Gefühl mit anderen teilen?

Meine Antwort: Nein

Frage: Warum nicht?

Meine Antwort: Es besteht keine Notwendigkeit, ihre Herzen ebenfalls zu erschweren!

Verwandtes Material:
Blog-post: Gedanken zur Krise
Blog-post: Der richtige Pfad ist gepflastert mit Verwirrung zusammen mit Wahrheit
Handbuch der Absichten, Punkt 44: Absicht während eines Festmahls

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.