Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Eine göttliche Laune im Aktienmarkt?

Michael LaitmanNews Report (übersetzt von gazeta.ru): Gibt es auf dem Aktienmarkt Regeln oder wird er aus einer göttlichen Laune heraus regiert? Es wurde viel unternommen um eine Antwort auf diese Frage zu finden. Eine „göttliche Laune“ wird definiert als der Unterschied zwischen tatsächlichen Preisen und derer, die vom Rückfluss und der Liquidität festgesetzt sind. In anderen Worten, der Aktienmarkt operiert bei einem niedrigen Rückfluss, aber die Preise steigen oder fallen in Übereinstimmung mit der derzeit überwiegenden Meinung: „alles wird zu den guten alten Zeiten zurückkehren“ oder „das ist das Ende der westlichen Zivilisation“. Das soll heißen, dass der Prozess, in dem wir stecken und der die Welt verändert, zufällig ist.

Mein Kommentar: Es gibt kein zurück! Unser Egoismus ist gewachsen und wir sind auf eine Stufe von globaler Verbindung aufgestiegen.

Dies passiert zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit, obwohl die Kabbala dies schon vor Jahrtausenden vorausgesagt hat. Ich lade Sie dazu ein, in unser Archiv der alten Lektionen zu gehen und dies zu überprüfen, indem Sie sich unsere viele Jahre alten Lektionen anhören.

Nichts wird zu den guten alten Zeiten zurückkehren. Alles was jetzt stattfindet ist das Ende der westlichen Zivilisation. Vor uns liegt eine globale, einzige und einheitliche Welt. Wir sind alle eine Familie; wir können nicht davor weglaufen und sind komplett abhängig von ihr. Nicht einmal sterben kann da helfen, denn Sie werden zur Vervollständigung Ihrer Korrektur zurückkommen müssen!

Wir müssen einen Aktienmarkt schaffen, der auf den Regeln des globalen Systems der Welt basiert. Alles wurde bereits beschrieben. Studieren Sie Kabbala!

Verwandtes Material:
Blog-post: Die jetztige Krise ist gleichzusetzen mit einem Vertrauensverlust der Menschen in…
Kabbala-Blog: Eine kabbalistische Interpretation der Wirtschaftskrise – Ein Artikel in YnetNews

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.