Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Krise wird sich wie ein Domino Effekt auf die ganze Welt ausbreiten – von neuem!

Aus den Nachrichten (aus Market Watch): „Chef von Hong Kong propagiert finanziellen Protektionismus'“
Der Führer der Hong Kong Währungsbehörde sagte gestern, dass es riskant wäre, wenn sich der „Finanzielle Protektionismus“ global ausbreiten und dadurch einem weiteren Finanzdebakel den Weg ebnen würde.

Aus den Nachrichten (Financial Times): „S&P sagt 200 Zahlungseinstellungen voraus“ Über 200 als nicht Erfolg versprechend deklarierte Firmen werden nach Standard & Poors in diesem Jahr wahrscheinlich eine negative Bilanz aufweisen, das betrifft annähernd 350 Milliarden Dollar Schulden.. „Wir erwarten nahezu 200 als spekulativ eingeschätzte Firmen, die von finanziellen Problemen betroffen sein werden, ähnlich den Werten von 2009″, sagten S&P.

„Derzeit haben wir mehr als 180 Unternehmen, die als B-minus oder darunter mit negativen Wirtschaftsprognosen betrachtet werden. Dort erwarten wir, dass viele Zahlungsunfähigkeiten auftreten werden. Darunter sind Harrah‘s Entertainment, Ford Motor und Claire‘s Geschäfte in den USA, die Halbleiterfirma NXP sowie das Chemieunternehmen Ineos in Europa.“

Mein Kommentar: Die Krise entsteht durch unsere egoistischen Verbindungen; daher wird sie solange bestehen bleiben, bis wir diese Verbindungen korrigiert haben. Wenn wir das verabsäumen, wird die Krise auf Grund unseres ständig wachsenden Egoismus (Reshimot) schlimmer werden, wie eine Krankheit, die man verdrängt.

Kabbala Kurs April

Verwandtes Material:
Blog-post: Wann wird die Finanzkrise enden?

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.