Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Erkenntnis, dass Leiden die reinigende Kraft der Krise ist

In den Nachrichten (übersetzt aus The Financial News): „Interview mit Dimitri Medwedew auf Kanal CNBC TV“ – Gegenwärtig genügt ein Problem, das irgendwo an einem Ort in Amerika, Europa oder Asien auftaucht, um für die gesamte Weltgemeinschaft und die gesamte globale Wirtschaft einen Brand auszulösen. Deshalb ist eine entscheidende Schlussfolgerung, die wir als Grundlage übernehmen sollten, dass alle nationalen wirtschaftlichen Entscheidungen, welche die Inflation, Geldangelegenheiten und andere wirtschaftliche Indikatoren betreffen, direkte Auswirkungen auf andere Ökonomien haben. Diese ökonomische Globalisierung ist möglicherweise die Hauptlektion der gegenwärtigen Krise, die gleichzeitig bessere Bedingungen für die Entwicklung in der Zukunft schafft, denn wir können eine gerechtere Finanz- und Wirtschaftsarchitektur aufbauen.

Mein Kommentar: Schaut, wie Leiden uns hilft! Es ist wohlbekannt, dass Leiden läutert. Die richtige Interpretation davon ist, dass Leiden einen Menschen von seinem Egoismus reinigt. Dieses Reinigen besteht aus zwei Phasen. Phase eins geschieht durch den Einfluss der Höheren Kräfte. Die zweite Phase ist die Erkenntnis, dass der Egoismus die Ursache allen Übels ist, gefolgt von einer bewussten Trennung von ihm (von seinem Gebrauch).

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Leben aus der Kabbala: Licht, dass Korrektur bewirkt

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.