Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Annäherung zweier Verlangen

Frage: Wie kann ich mich auf korrekte Weise auf den Frauenkongress vorbereiten?

Meine Antwort: Zuerst sollten wir alle auf die Arbeit der Frauen bezogenen Materialien wiederholen.

Grundsätzlich besteht in unserer Zeit nicht viel Unterschied zwischen der Arbeit von Männern und von Frauen, da eine stufenweise Annäherung (Konvergenz) stattfindet. Wir sehen, wie die Frauen weltweit Führungspositionen einnehmen, Staatsoberhäupter, Ministerinnen und Managerinnen der verschiedensten Firmen sind. Heutzutage sind sie ebenso wie die Männer in alle Aktivitätsbereiche involviert .

Obwohl Frauen von Natur aus eher zu etwas Konkretem, Durchschnittlichem und Stabilem tendieren und nicht zu solchen Aktivitäten, die ständig drastische Veränderungen erfordern, ist dennoch die Zeit gekommen, wo beide Verlangen – männlich und weiblich – in unserer Welt und in der spirituellen Welt zusammenkommen. Dies tritt in Übereinstimmung mit den spirituellen Wurzeln ein und somit ist es notwendig, darüber nachzudenken, wie man sie noch stärker einander annähern kann. Damit werden wir uns auf dem Kongress beschäftigen: Die Frauen müssen das Ziel vor sich verstehen.

Niemals zuvor haben Frauen sich miteinander vereint. Um uns in Gruppen zu vereinen, unternahmen wir allerhand Versuche während der allgemeinen Kongresse; aber einen derartigen Kongress, um das Verlangen aller Frauen zu einem einzigen weiblichen Verlangen zu machen, um ein vereintes Bild des weiblichen Verlangens zu erschaffen, gab es noch nicht.

Darum liegt die Vorbereitung für den Kongress darin, mehr darüber nachzudenken, zu lesen, die Fragen zu diesem Thema zu klären und alle Fragen und Antworten auf der Website zu veröffentlichen.

Das Wichtigste ist, in guter Stimmung zu sein. Wer hierher kommt wird unweigerlich in diese Atmosphäre eintreten. Diejenigen, die mit uns verbunden sein werden, sollten darauf vorbereitet sein, sich [ebenfalls] von ihr begeistern zu lassen: Sie sollten von all ihren Aktivitäten befreit sein und sich so fühlen, als wären sie bei uns. Ich denke, wir werden ihnen das Gefühl einer totalen Präsenz auf dem Kongress vermitteln.

Auszug aus dem virtuellen Unterricht, 06.01.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares