Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie ''

Methode der Korrektur, Teil 3

Liebe deinen Nächsten 

Frage: Der Zweck der Schöpfung ist es, sich den Eigenschaften der allgemeinen Kraft der Natur oder der des Schöpfers anzugleichen. Seine Eigenschaft ist die des Gebens.

Baal HaSulam schreibt in seinem Artikel „Liebe zum Schöpfer und zu den Geschöpfen“, dass man nichts überspringen kann um die Eigenschaft des Schöpfers zu erlangen, da man sich selbst täuschen kann.

Um sicher zu gehen, dass man diese Eigenschaft tatsächlich erreicht hat, wurde das Bild unserer Welt aus allen möglichen Formen geschaffen: unbelebt, pflanzlich, belebt und vor allem – menschlich. Ich muss die Einstellung zu den Menschen korrigieren.

Aus diesem Grund steht im Grundgesetz aller Primärquellen geschrieben: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“. Was bedeutet das? Es versteht jeder auf seine eigene Art und Weise.

Antwort: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ ist das Ziel, das ein Mensch erreichen soll, wenn er an seiner Korrektur arbeitet.

Dieses Ziel ist weit weg, zunächst gibt es andere, vorbereitende Korrekturen.

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ bedeutet, dass ich so wie ich mich heute selbst liebe, mich instinktiv, mehr oder weniger bewusst, an die Spitze der Welt stelle, ich mich nur durch mich selbst wahrnehme, die Welt von mir aus betrachte, und nur für meinen eigenen Vorteil handle und arbeite – ich die Welt anstelle von mir über mein Wohl stellen und mich nur um sie Sorgen muss, als wäre sie mein geliebtes Baby.

Fortsetzung folgt…

Aus der TV-Sendung „ Grundlagen der Kabbala“, 07.02.2019

 [256811]