Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wird es den Nationen gelingen, in gemeinsamer Arbeit die Welt vor der Krise zu retten?

Nachrichten: (von AFP): Am Freitag einigten sich mittelamerikanische Führer auf einer Gipfelkonferenz darauf, eine gemeinsame regionale Währung und Reisepässe einzuführen, um eine regionale Integration angesichts der globalen finanziellen Ungewissheit zu unterstützen.

Mein Kommentar: Integrierung ist immer gut. Dadurch können sie etwas Verbesserung und Verjüngung spüren. Sie sollten jedoch sicherstellen, dass in der Zeit danach ihr Zusammenschluss nicht der gesamten Welt gegensätzlich gegenüber steht, sondern die Vereinigung eines jeden ermöglicht.

Nachrichten (übersetzt von newsru.com):

Der Außenminister der Russischen Föderation, S. Lavrov, erklärte, dass die Länder ihre geopolitischen Spiele seinlassen und zusammenarbeiten sollten, um die Welt vor der finanziellen Krise zu retten. Lavrov sagte, dass diese Rettung nur kollektiv sein könnte, indem man einen einzigen wirtschaftlichen Raum zwischen Russland, den USA und der Europäischen Union schafft. Die globale Finanzkrise hat klar demonstriert, dass eine internationale Zusammenarbeit vor jeder Politik kommen muss, damit wir wirtschaftliche Katastrophen überwinden können.

Mein Kommentar: Wir beginnen die positiven Folgen dieser Krise zu sehen: der Hunger zwingt uns, Frieden untereinander zu schaffen. Sehen Sie, wie der Schöpfer mit uns spielt? Ob durch Güte oder Leiden, Er wird uns zwingen, erwachsen zu werden, mit dem Krieg spielen aufzuhören, und der Welt Glückseligkeit zu schenken anstatt Zerstörung.

Verwandtes Material:
Blogbeiträge zur Finazkrise


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.