Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Je mehr man weiß, desto besser schläft man

Eine kürzlich von Wissenschaftern der Texas A&M Universität durchgeführte Telefonbefragung von fast 1100 Amerikanern ergab, dass die informierteren Respondenten sich einerseits weniger verantwortlich fühlten für die globale Erwärmung und andererseits auch weniger Beunruhigung für die globale Erwärmung zeigten. (Riskanalysis, Vol.28, Issue 1, Feb.08). Seltsamerweise, je aktiver die Medien das Problem publizieren, desto weniger beunruhigt werden die Menschen. Es sieht so aus, als ob unsere Gesellschaft von den Fachleuten erwartet, das weltweite Problem zu lösen anstatt die Menschheit mit dem Geschrei des drohenden Desasters zu beunruhigen.

Und darüber hinaus, was kann man schon vom Normalbürger erwarten, der alles für seinen persönlichen Komfort Nötige erreicht hat?Wenn Katastrophen auf uns zukommen hat kaum jemand eine Lösung dafür. Solche Bedingungen schaffen eine Notwendigkeit für die Kabbalah, die imstande ist, die Schläge der Natur zu verhindern. Deshalb ist es unumgänglich, diese Methode in der ganzen Welt zu verbreiten – unabhängig davon, wie ausweglos die Bedingungen werden können.

Ihr wisst, die Menschen von Israel wollten nicht wirklich aus Ägypten (Egoismus) fliehen doch das ist es genau, wobei die Natur uns vorantreibt. Moses war praktisch ganz allein in dieser Anstrengung. Vor der Ankunft von Itro, seinem Schwiegervater und bis er begann, sich gegen den Pharao (Egoismus) aufzulehnen, hatte niemand gedacht, dass man solchem Egoismus entrinnen kann. Alles, was die Thora über den Willen sagt, geschieht auch mit uns auf die genau gleiche Weise.HL


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.