Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Habe keine Angst, im neuen Jahr ein neues Leben zu beginnen!

Rav Laitmann BlogFrage: Wie kann man endlich im Januar 2015 ein neues Leben beginnen, das Leben, das wir Jahr für Jahr verschieben?

Antwort: Wir haben unseren TV-Sender, den wir nachhaltig mit unserem eigenen Geld finanzieren, ohne Hilfe aus anderen Quellen. Ich empfehle jedem im neuen Jahr jeder Melodie auf dem [israelischen] Kanal 66 zu lauschen. Auf diese Weise wirst Du nach und nach eine neue Welt betreten. Du wirst entdecken, wie Du Dein Leben in ein anderes Leben verwandeln kannst, in eines, das sicherer, liebenswürdiger und sanfter sein wird, und Du wirst verstehen wo Du existierst. Wenn Du beginnst Dich für ein ernsthaftes Studium zu engagieren, dann bist Du wirklich in der Lage neue Höhen zu erreichen. Für jeden ist es möglich diese zu erreichen.

In vielen Städten gibt es Niederlassungen des Bnei Baruch Lernzentrums, die Kabbala-Kurse für jeden, der es haben möchte, Kurse anbieten. Durch das Internet ist es möglich virtuell zu studieren, und sich mit anderen zu verbinden. Wir organisieren hier auch Meetings, Tagungen und Konferenzen, und auch auf der ganzen Welt.

Kommentar: Bitte geben Sie uns Tipps wie man das Glück in 2015 erreicht.

Antwort: Lasst uns ein Übereinkommen treffen. Beginnt zu lernen worüber die Weisheit der Kabbala spricht. Es ist die älteste Weisheit, die zu uns von Babylon kommt. Ihr Gründer, Abraham, erschuf das jüdische Volk durch die Vereinigung von Menschen über die Weisheit der Kabbala. Diese Weisheit verdeutlicht das Fundament und Grundzüge der menschlichen Natur. Lies meinen Artikel Wer bist du, Volk Israel?  – veröffentlicht am 20. September 2014 in der New York Times. Der Artikel befasst sich mit den Quellen des Antisemitismus, was heutzutage in der Welt passiert, wo wir herkommen, etc.

Beginne diesen kleinen Teil zu lesen. Wenn Du fertig bist, werde ich im Zentrum von Petach Tikva auf Dich warten, von dort aus gebe ich Unterrichte für Anfänger. Es kann auch sein, dass wir uns in einer anderen Stadt treffen, da wir viele Studenten in ganz Israel haben. Lasst uns bekannt werden und lernen, so soll es sein, und trotz der Ergebnisse der Wahl wird das Jahr 2015 und die Folgejahre Frieden und Gutes bringen.

[150231]

 

 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares