Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wir alle sind an der globalen Krise schuld

Der Zustand der modernen Welt zeigt, dass jeder und alles miteinander verbunden ist. Die Welt ist integral geworden und deswegen sind die Handlungen jedes Menschen nur das Resultat des Einflusses, welchen die gesamte Welt auf ihn hat. Das Verhalten eines jeden Individuums wird nicht korrigiert sein, solange wir nicht die Gesellschaft korrigieren.

Wir können daher nicht die Bankiers, Politiker, Terroristen oder irgendjemand anderen für ihr Benehmen verantwortlich machen, denn wir sind diejenigen, die diese Situation in der Welt verursacht haben! Wir sind Komplizen in allem, was geschieht, weil jeder von uns ein notwendiger Teil des universellen Mechanismus ist. Jeder von uns hat Schuld und jeder bekommt die Strafe, die ihm gebührt.

Es gibt keinen Unterschied zwischen dem Wohl des Individuums und dem der gesamten Gesellschaft – es ist dasselbe. Wir alle sind Teil eines geschlossenen Systems, in welchem wir ein gemeinschaftliches Gefühl teilen, so wie Familienmitglieder. Wir sind alle miteinander verbunden und das Ignorieren der Gesetze, welche unser System regieren, beschützt uns nicht vor der Bestrafung, die dieses Nichtbeachten der Gesetze mit sich zieht.

Man kann nicht gerecht sein, wenn es Sünde auf der Welt gibt, weil du ein Teil der Welt bist. Jeder bekommt, was er verdient. Von nun an wird niemand mehr auf Kosten derer, die verlieren, gewinnen.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-Post: Was versteht Kabbala unter „Sünde“?
Blog-Post: Die Menschheit ist ein geschlossenes System
Blog-Post: Die neue Realität ist keine Utopie, sondern ein Gesetz der Natur
Blog-Post: Die Natur hat uns innerhalb unserer Verbindundung eingefangen

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.