Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wie man jeden Moment Wiedergeboren wird

Bemerkung: Einstein wurde einmal bei einem Vortrag gefragt: „Wie werden große Entdeckungen gemacht?“ Er antwortete: „Ganz einfach. Jeder weiß, dass das unmöglich ist. Zufällig gibt es einen  Unwissenden, der das nicht weiß. Er ist derjenige, der die Entdeckung macht.“

Antwort: Das ist richtig. Man muss nicht unwissend sein, man musst naiv sein.

Frage: Wie löscht man Wissen, das in einem selbst, in einem Menschen existiert? Es gibt Wissen und irgendwie muss ich es in diesem Moment nehmen und entfernen, als ob ich nichts wüsste…

Antwort: Ich weiß nichts. Tatsächlich! Ich sage das ganz aufrichtig. Ich fühle mich jede Minute am Boden zerstört.

Frage: Warum? Sie beschäftigen sich seit 40 Jahren mit der Kabbala.

Antwort: Es ist eine solche Wissenschaft, die sich selbst verleugnet. Sie streicht alles durch, was man vorher wusste, damit man den nächsten Schritt machen kann. Der nächste Schritt erfolgt jedoch nicht nach dem vorherigen, sondern anstelle des vorherigen. Sie addieren sich nicht. Im Spirituellen ist alles auf Ablehnung aufgebaut.

Frage: Ich war beim Gehen, ich befand mich auf einer bestimmten Stufe und plötzlich verschwindet sie vollständig?

Antwort: Ich fange noch einmal von vorne an. Das ist wunderbar! Tatsächlich ist das großartig. Ich bin wie neugeboren. Öffnet ein Baby nicht noch weiter seine Augen?

Ich fühle mich nicht müde. Ich bin jeden Tag, jede Lektion, jeden Morgen bereit, von vorne anzufangen, neu geboren zu werden.

Frage: Und wenn man sich müde fühlt?

Antwort: Wenn man nicht die Erregung neuer Wünsche, neuer Fragen hat, dann kann man sich natürlich nicht mehr als Kind offenbaren, dann ist man schon ein Greis.

Frage: Ist es bereits eine Bewegung in Richtung Tod?

Antwort: Ja.

Anmerkung: Wenn Sie also sagen, dass ewiges Leben möglich ist, meinen Sie damit diese ständigen Erneuerungen?

Antwort: Ja.

Frage: Wann ist eine ständige Erneuerung möglich und in welchem Fall?

Antwort: Immer. Sie hängt nicht vom Körper ab. Es ist ein Wunsch, der nicht vom Körper abhängt.

Frage: Heißt das, man muss ständig von vorne anfangen? Sich ständig erneuern?

Antwort: Ja. Und das ist großartig!

Frage: Was würden Sie einem gewöhnlichen Menschen, der nicht die Kabbala studiert, sagen?

Antwort: Nichts. Suchen Sie sich ein Hobby und machen Sie weiter.

Frage: Und sich immer über neue Entdeckungen freuen?

Antwort: Ja. Genauso, was mein Lehrer über das Fußballstadion sagte, dass dieser Ort respektiert werden sollte, da er vielen Menschen Freude bereitet.

Er war nie dort, noch hat er es je gesehen, aber er wusste, dass es ein Spiel gab, das hundert- oder zweihunderttausend Menschen gleichzeitig sahen und dabei ihr Leben genossen. Freude kommt vom Schöpfer, also freute er sich für sie, dass sie Freude vom Schöpfer erhielten. Zu diesem Zeitpunkt verfluchten sie Ihn nicht, daher musste dieser Ort respektiert werden.

Bemerkung: Einstein sagte, dass „ein Unwissender, der es nicht weiß, genau derjenige ist, der die Entdeckung macht.“

Antwort: Ein Mensch, der in jedem Zustand spürt, dass es sich um einen Zustand des Fragens handelt, bleibt nicht stehen, sondern sucht nach seiner Antwort darauf. Er macht eine Entdeckung.

Alles besteht aus Fragen und Antworten.

Aus der Fernsehsendung „Neuigkeiten mit Michael Laitman“, 15.03.2021

[281602]


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*