Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Was ist eine gezielte Kritik?

Kritik ist ein Charakterzug, der in jedem von uns in dem einen oder anderen Maße vorhanden ist. Sie ist eine direkte Folge unserer egoistischen Natur. Der Egoismus drängt uns ständig dazu, uns mit anderen zu messen und zu testen, um die beste und bequemste Position in Bezug auf sie zu erlangen. Doch dieser ständige Vergleich sitzt als Last in unserem Kopf, hebt die Fehler hervor und ortet prompt die Unzulänglichkeiten in jeder Angelegenheit. 

Die zwanghafte Kritik lässt uns die Geduld und Nachsicht verlieren und führt dazu, dass wir alles ablehnen, was uns fremd oder anders erscheint. Nach der Wahrnehmung des Egos stellen wir uns selbst in den Mittelpunkt der Schöpfung und verlangen daher, bedingungslos so akzeptiert zu werden, wie wir sind. Ist das etwas Negatives? Nein, es ist ein natürliches Gefühl. Aber eine solche Akzeptanz funktioniert nicht andersherum. Wir beurteilen andere und wenn wir sehen, dass sie in unseren Augen in einer besseren Position sind oder bessere Eigenschaften haben, fühlen wir uns enttäuscht und sogar deprimiert, weil wir ständig danach streben, als erfolgreicher und überlegener im Vergleich zu den anderen wahrgenommen zu werden.  

Die endlosen Vergleiche mit anderen Menschen hindern uns daran, gute und gesunde Beziehungen zu erlangen. Es führt dazu, dass wir in ständiger Reibung zueinander stehen und verhindert, dass wir Einigkeit und gegenseitiges Verständnis erreichen. Und wenn jeder nur auf seine eigene Güte und Gerechtigkeit bedacht ist, dann kann niemals eine schöne Bindung zu anderen entstehen.

Gegen diese wertende Haltung, zu der uns unser Egoismus zwingt, gibt es keine Tricks, kein Allheilmittel, keine psychologischen Übungen oder philosophischen Argumente, und sie kann auch nicht verdrängt und unterdrückt werden. Warum ist das so? Weil die menschliche Natur uns dazu drängt, nur das zu erreichen, was uns selbst nützt, und die Fehler ausschließlich außerhalb von uns zu suchen.

„Man beurteilt andere nach seinen eigenen Fehlern“, schrieben unsere Weisen. Die Unvollkommenheiten, die wir in anderen sehen, sind eigentlich unsere eigenen Unvollkommenheiten. Sie sind eine Projektion dessen, was wir in uns selbst verbessern müssen, was wir in Ordnung bringen müssen, indem wir unsere gesamte Weltsicht von egoistisch zu altruistisch ändern und lernen, andere als einen integralen Teil von uns selbst zu sehen.

Wir müssen anfangen, uns auf eine neue Art von Kritik einzulassen, in der wir anfangen, uns selbst, unser Leben, unsere Natur zu hinterfragen, um unseren überheblichen Egoismus auszugleichen, der zerstörerische Kritik an anderen hervorruft. Die Selbstprüfung wird uns helfen, uns zu erheben und unseren Zustand aus einer erhöhten Perspektive zu betrachten, und große Kräfte zu erwecken, die in den Tiefen der Natur liegen, um uns zu helfen, eine neue Haltung gegenüber unserer Umgebung zu entdecken.

Alles, was in unserem Leben geschieht, wird von oben herab gereicht, deshalb müssen wir in die Zukunft blicken, anstatt uns über die Vergangenheit zu quälen. Die Weisheit der Kabbala lehrt uns, dass wir aus eigener Kraft nichts wirklich ändern können, sondern nur die positive Kraft der Natur durch unsere Bemühungen um gute Beziehungen zu anderen anziehen können.  Diese Kraft der Natur wird in der Lage sein, die Negativität, die in uns ist, auszugleichen und unseren natürlichen Egoismus auszubalancieren. Wenn wir die positive Kraft anziehen, werden wir aufhören, über unsere Nachbarn zu urteilen, und es wird keine Notwendigkeit geben, uns mit Schuldgefühlen über die Vergangenheit „aufzufressen“. Wie es geschrieben steht: „Der Narr faltet seine Hände zusammen und isst sein eigenes Fleisch“ (Prediger 4:5)

Deshalb sollte die Enthüllung unseres selbstsüchtigen Wesens als Ergebnis der Selbstprüfung als Sprungbrett dienen, mit dem wir über das Ego hinaus in einer entgegengesetzten, liebevollen und fürsorglichen Weise gegenüber anderen handeln. Wenn diese Selbstbetrachtung Teil unserer neuen Natur wird, was werden wir dann beurteilen? Wir werden die Nähe oder Trennung zwischen uns und anderen messen und die Stärke der Bemühungen, die nötig sind, um diese Kluft zu überbrücken und uns einander näher zu bringen. Dies ist die einzige Art von nützlicher und zielgerichteter Kritik oder Bewertung, die wir vornehmen sollten, wenn wir ein Gleichgewicht erreichen und unser Leben verbessern wollen.

#Kritik #Beurteilung #Zusammenhalt


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*