Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Warum wollen Männer keinen Sex mehr?

Nachrichten: Warum wollen Männer keinen Sex mehr?

Männer wollen zunehmend weniger Sex, und zwar wegen Stress, Depressionen und ihrer Unfähigkeit, über Probleme zusprechen, behaupten Experten. Ein Team von Beziehungsberatern berichtet über eine eklatante 40%ige Zunahme von trägen und lustlosen Männern und, obwohl physisch zu Sex durchaus in der Lage, deren vollkommener Interessenlosigkeit an körperlicher Zweisamkeit und horizontalem Auf und Ab.“Es handelt sich dabei um verheiratete Männer zwischen 30 und 50. Es ist ein ernstzunehmendes Thema. Es ist eher eine psychosexuelle Störung als ein Beziehungsproblem, denn diese Männer haben sich nicht einfach von ihren Partnerinnen verabschiedet sondern überhaupt von ihrem Sexleben“, zitiert ein Zeitung Peter Bell.

Meine Antwort: Das Gefühl der Leere, der Mangel an Erfüllung von Oben – selbst wenn unbewusst, führen allgemein zu Depressionen und Unterdrückung körperlicher Wünsche. Eigentlich handelt es sich dabei nicht nur um ein Problem sondern um eine allseits bekannte Tatsache.Das Studium der Kabbalah bringt einen Ausbruch von Wünschen und einen wachsenden Egoismus, beides breit gestreut und individuell. Es steht geschrieben, „seit der Zerstörung des Tempels, werden nur jene, die daran arbeiten, die Eigenschaften des Schöpfers anzunehmen, sich den wahren Genuss an der Paarung erhalten.“Hauptsächlich bezieht sich das auf die spirituelle Paarung – Zivug de Haka’a mit dem Höheren Licht, doch es hat ebenfalls einen Abdruck in der materiellen Welt. Wir sprechen hier über Menschen, die an ihrer Absicht zu Geben arbeiten…

epi

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares