Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Warum sollten wir sieben Milliarden Rabbi Shimons haben?

Frage: Was ist notwendig um unsere Arbeit richtig durchzuführen: Den Samen säen und die Früchte zu ernten, und nicht über ein trockenes Feld klagen?

Antwort: Nachdem du überprüft hast, dass du die richtige Gruppe und den richtigen Lehrer erreicht hast, musst du zum „Glauben über dem Verstand“ übergehen. Ansonsten wird dich dein egoistischer Verstand gar nichts tun lassen.

Das Problem ist: ein Mensch kommt hinzu und stimmt anscheinend mit allem überein, ist bereit alles auszuführen, entscheidet sich aber, in der Gruppe nur in kleinen Schritten voranzukommen auf eine Art und Weise, die das Ego erlaubt.

Und so wird er 15 bis 20 Jahre benötigen um weiterzukommen und etwas zu erreichen – wenn überhaupt.  Die Geschwindigkeit der Weiterentwicklung wird im Bereich seines Egos reguliert. Mit anderen Worten, er macht Fortschritte in dem Maße, wie sein Ego ihm das  möglich macht, nicht mehr. Es ist schmerzhaft schneller voranzukommen. Er kann nicht – nur bis zu dieser Grenze. Es basiert auf der Grundlage wie man die Tiefe seines Herzens testen kann: wie passt es mit diesem Weg. Du hast einige Lehrer und eine Gruppe erreicht, nun musst du exakt klären: Ist das für mich? Niemand wird dir helfen. Du musst diese Frage selbst beantworten. Ist das wirklich das, wonach du unbewusst auf der Suche bist für dein ganzes Leben und du willst nur das?

Frage: Aber an anderen Orten sind sich die Menschen auch nicht sicher, dass dies genau das  Richtige ist?

Antwort: Absolut – jeder muss an dieser Stelle sein.  So wie sie verschiedene Gesichter haben, so sind natürlich auch ihre Seelen anders, und so sind auch ihre Wege verschieden. Warum fragst du nicht und wunderst dich, warum nicht die ganze Welt wie Rabbi Shimon sein kann, der Autor des Buches „Das Buch des Zohar“? Dann gäbe es sieben Milliarden Rabbi Shimons in der Welt, was ist schlecht daran? Aber – das sollte nicht sein, denn in einem perfekten Kli ist niemand wie der andere, und alle finden sich auf verschiedenen Ebenen.

Du musst das mit Deinem Herzen überprüfen. Und deswegen hast du die freie Wahl erhalten: Ob du dein ganzes Leben auf Sparflamme kochst – und es nicht reichen wird – und du wartest bis sie dich zum Friedhof bringen – oder du erreichst ein perfektes Leben. [118624]

Auszug aus dem Unterricht nach einem Artikel von Rabash, 16/10/13

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.