Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Ständige Fürsorge

Frage: Wofür sollten wir mehr Sorge tragen: für die physische Gesundheit des Freundes und sein materielles Wohlbefinden oder für die Größe des Ziels?

Meine Antwort: Ihr solltet dem Freund so gut es geht zeigen, dass ihr sowohl an sein materielles als auch an sein spirituelles Wohnbefinden denkt.

Das Problem besteht darin, dass wir uns in einem besonderen Zustand befinden, unsere Mittel sind begrenzt: Wir sind räumlich voneinander getrennt, von sehr vielen außenstehenden Menschen umgeben, haben unterschiedliche Möglichkeiten.

Nichtsdestotrotz soll der Freund spüren, dass eure ganze Sorge sowohl seinem materiellen als auch seinem spirituellen Leben gilt. Ihr seid bereit, alles dafür zu tun, dass er von jeglichen Sorgen befreit wird. Dann stirbt sein Egoismus und es entsteht ein Zustand, in dem er sich wie auf einem Luftkissen aus eurer Fürsorge gebettet fühlt.

Auszug aus dem virtuellen Unterricht, 30.12.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares