Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Schluss mit den alten Mythen über Kabbala!  

bildFrage: Meine Bekannten sagen, dass es gefährlich ist, die Wissenschaft der Kabbala zu studieren, weil man verrückt werden kann. Ist es wirklich so gefährlich, und was muss man beim Studium vermeiden?

Antwort: Im Vorwort der „Lehre der Zehn Sefirot“, des Hauptlehrbuches der Wissenschaft der Kabbala, steht  geschrieben, dass die Kabbalisten absichtlich die Meinung darüber verbreitet haben, dass es gefährlich ist, die Wissenschaft der Kabbala zu studieren, weil sie nicht wollten, dass die Menschen zu lernen begannen. Auf solche Weise wurde die Wissenschaft der Kabbala seit der Zeit der Zerstörung des Tempels und fast bis zu unserer Zeit verborgen.

Es sollte deswegen geschehen , damit die Menschheit sich entwickeln sollte und das Volk Israel die Vertreibung erleben sollte. Die Vertreibung ist auch die Trennung von der Wissenschaft der Kabbala, vom Wissen des Systems, das Eintauchen in die Finsternis. Deshalb waren wir zweitausend Jahre in der Finsternis, und bis jetzt gibt es diese Mythe über die Kabbala. Aber diese war selbst von den Kabbalisten verbreitet worden, um die Menschen bis zur bestimmten Zeit von der Kabbala zu entfernen.

Heute ist alles gerade umgekehrt. Wie unsere ganze Welt heute, wurde auch das Verhältnis zur Wissenschaft der Kabbala verändert. Kabbalisten schreiben, dass alle die Wissenschaft der Kabbala in unserer Zeit und weiter öffnen und verstehen sollen, was sie dem Volk Israel gibt. Wir können doch ohne sie nicht existieren und unsere Probleme lösen.

Deswegen gibt es nichts zu fürchten, man kann das Buch öffnen und lernen. Es gibt jede Menge Bücher, die für Anfänger geeignet sind, und auch für Männer und Frauen.

Frage: Das heißt, die Menschheit hat in den letzten Jahren ein solches Stadium erreicht, so dass die Kabbala von allen studiert werden soll? Früher war es nicht so, es gab ein Verbot, sie zu studieren. Befindet sich die Menschheit heute in solch einer Sackgasse, dass dies der einzige Ausweg aus ihr ist, das Leben, das außerhalb ihrer Grenze ist, zu studieren?

Antwort: Es ist gerade die Lösung, die wir dank  des Studiums der Wissenschaft der Kabbala bekommen, die uns aus der Sackgasse herausführt, in der wir uns im Moment befinden..

Frage: Was meinen Sie unter „Leben außerhalb ihrer Grenze“?

Antwort: Es ist das Leben außerhalb unserer Verdorbenheit, das Leben in der korrigierten Welt. In der Welt existiert alles nach bestimmten Gesetzen, nichts ändert sich, außer unser Verhältnis. Die Wissenschaft der Kabbala erklärt uns, wie wir die Kräfte und das Netz der Verbindungen zwischen uns verwalten können, damit wir uns alle richtig verbinden.

Wir erreichen solche Harmonie in den Beziehungen zwischen uns, solche Vereinigung, dass wir eine besondere Kraft zwischen uns öffnen, die uns hilft, über das Leben innerhalb des Körpers und nur für den Körper hinaufzusteigen und beginnen ,das Leben auf dem höheren Niveau zu empfinden.. So überschreiten wir die Grenzen der Beschränkungen dieser Welt, dieses Lebens.

Frage: Muss man denn dazu ein großer Weiser sein?

Antwort: Das kann jeder. In Ihrem Haus gibt es einen Kühlschrank, eine Mikrowelle; wissen Sie denn, wie sie funktionieren? Aber es stört Sie nicht, sie zu benutzen.

Ebenso gibt es die weisen Kabbalisten, die die Methode, wie die Mikrowelle, geschaffen haben. Und es gibt die normalen Menschen, die sie nur zu benutzen lernen können. Jeder soll sie einigermaßen studieren, so wie man bei der Mikrowelle wissen muss,  welche Knöpfe zu drücken sind und wie man die Programme wechselt.

Aus der Radiosendung 103FM, 15.02.2015

#155430

 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.