Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Politiker, Wissenschaftler und Analysten zeigen sich besorgt

Neue Berichte, die ich über die finanzielle Krise erhielt:

„Wir wissen nicht, ob Katastrophen abgewendet werden können“, so der US-Abgeordnete Paul Kanjorski, aus dem 11. District of Pennsylvania (Daily Kos): „Die USA waren im September 2008 vom wirtschaftlichen und politischen Kollaps nur 3 Stunden entfernt.“ In das Problem sind mehr Gelder geflossen, aber die Probleme haben in der Zwischenzeit weiter zugenommen. Ich hoffe, dass ein finanzielles Desaster abgewendet werden kann, aber nach dem zu beurteilen, was ich bisher erlebt habe, kann diese Hoffnung im besten Fall als gedämpft bezeichnet werden. Jemand hat uns ohne Rettungsboot mitten in den Atlantischen Ozean geworfen, und wir versuchen die nächste Küste auszumachen, und ob wir überhaupt eine Chance haben, so weit zu schwimmen. Wir wissen es nicht.

Obama hat nur vier Jahre Zeit, die Welt zu retten.
Professor James McCarthy (BBC News): Die Erde geht auf „riesige Probleme“ zu, wenn Barack Obama im Hinblick auf den Klimawandel nicht vorankommt, so der führende Wissenschaftler. Obama hat nur vier Jahre, um den Planeten zu retten, so Professor McCarthy, Präsident der Amerikanischen Assoziation für den Wissenschaftlichen Fortschritt (AAAS). Ohne die Führung der USA, deren Fehlen schmerzlich zu spüren ist, werden wir nicht dort hingelangen, wo wir sein müssen (…) jetzt ist der Moment, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen und Maßnahmen festzusetzen, mit denen der Klimawandel erfolgreich bekämpft werden könnte.

Die Welt hat einen Ausblick auf „ den Tag danach“ erhalten.
PWC-Analyse: Einen finanziellen Wandel dieser Art hat es noch nicht gegeben und im Zuge der Krise ist immer deutlicher geworden, dass das einzig Verwertbare das Unerwartete ist. In der Folge, werden alte Arbeitsweisen möglicherweise nicht mehr funktionieren.

Die globale Wirtschaft als größte Bedrohung für die USA.
New York Times: Die globale Wirtschaft stellt die größte Bedrohung für die USA dar“, so der Chef des US-Geheimdienstes. Der neue Leiter des amerikanischen Geheimdienstes, Dennis C. Blair, erklärte am Donnerstag vor dem US-Kongress, dass die globale Wirtschaftskrise und die Instabilität, die aus ihr hervorgehen könnte, dem Terrorismus als dringendste Bedrohung für die USA den Rang abgelaufen hätte.

Mein Kommentar: Die Ursache für die Krise liegt in unserer egoistischen Natur. Die Krise enthüllt uns, dass wir im Gegensatz zur Natur stehen, zur Eigenschaft des Gebens und der Liebe. Unsere Ungleichheit zur Natur drückt sich in Form von Leiden aus, das uns beeinflussen und erkennen lassen möchte, dass wir der Natur gleichwerden müssen, dass wir die Eigenschaft erwerben müssen den Nächsten zu lieben. Die Natur wird uns auf die eine oder andere Weise dazu zwingen. Es ist eine Tatsache, dass die Welt bereits zu einem kleinen globalen Dorf geworden ist, wo jeder Mensch von allen anderen abhängig ist.

Zum Kabbala Lernzentrum –>

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.