Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Muss man sich wegen eines unterirdischen Riesen-Teilchenbeschleunigers Sorgen machen?

LaitmanNews Story (übersetzt von ltv.ru): „In letzter Zeit gab es viele Veröffentlichungen in den Massenmedien, die unseren Planeten auf eine Katastrophe zusteuern sehen. Die Meldung, dass ein Riesen-Teilchenbeschleuniger in Betrieb genommen werden soll, löst Panik aus. Wissenschaftler sehen in dieser Konstruktion in 100 Metern unter der Erdoberfläche die größte Errungenschaft menschlichen Denkens. Sie sagen, dass der Beschleuniger uns helfen wird, viele Geheimnisse des Universums zu entdecken. Aber dieses einzigartige Experiment hat viele Gegner, die glauben, dass ein übermäßiges Eindringen in die Geheimnisse von Materie und Antimaterie einen globalen Schlag für die Menschheit nach sich zieht.“

Meine Antwort: All unsere Handlungen, auch die vergangenen und die zukünftigen, sind von Anfang an Teil des Schöpfungsplanes. Dort erscheinen sie, treten in unsere Gedanken und wurden in Handlungen umgesetzt, die wir entsprechend des Programms des Schöpfers ausführen. Wir alle sind immer in Ihm! Unsere Verlangen und Gedanken kommen von oben, nur wir denken, dass es unsere eigenen sind, weil ihre Quelle uns verhüllt ist. „Unsere“ Verlangen und Gedanken kommen von oben, vom Schöpfer, noch bevor wir sie verspüren oder denken und sie lassen uns das begehren oder denken, was wir dann tun.

Der Mensch kann nur begrenzt wahrnehmen, was geschieht, deshalb denkt er, er schafft seine Verlangen und Gedanken selbst und kann Dinge in dieser Welt durch Handlungen ändern. In Wirklichkeit jedoch geschieht all das ausschließlich durch den Schöpfer, das Licht, Or Makif (das umgebende Licht). Deshalb empfehle ich, sich zu beruhigen, weil die Wissenschaftler wie Puppen und all ihre Handlungen vom Schöpfer diktiert sind.

Verwandtes Material:
Blog-post: Mit dem Schöpfer Verstecken spielen
Shamati 1: Es gibt niemand außer Ihm

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares