Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Menschliche Gene durch das Kabbalastudium verändern

In den Nachrichten (aus Science Daily): „Eine Entdeckung könnte eine neue Behandlungsmethode für Alkoholabhängigkeit liefern“ – Forscher der Sahlgrenska Akademie Göteborg haben einen neuen Gehirnmechanismus entdeckt, der mit Alkoholabhängigkeit in Verbindung steht, an dem das Magenhormon Ghrelin beteiligt ist. Wenn die Aktivitäten von Ghrelin im Gehirn blockiert werden, ist die Einwirkung des Alkohols auf das Belohnungssystem reduziert. Dies ist eine bedeutende Entdeckung, die zu neuen Therapien für Suchtkrankheiten, wie zum Beispiel Alkoholabhängigkeit, führen könnte.

In den Nachrichten (aus HealthDay): „Genetische Variante mit Schweregrad des Trinkens verbunden“ – Eine Abweichung in einem bestimmten Gen könnte erklären, warum manche Menschen mehr vom Alkohol abhängig sind als andere.

Mein Kommentar: Es gibt ein System, welches Vorrang vor Genen oder Eltern hat, und es definiert alle „guten“ und „schlechten“ Neigungen in jeder Person. Diese Eigenschaften stehen unter Anführungszeichen, denn alles geschieht entsprechend dem „Plan,“ und wir müssen uns einfach durch Bildung auf jeder Stufe des Lebens selbst korrigieren (durch die Eltern und die Gesellschaft, von Kindheit an bis zum Lebensende). Das ist es, was Kabbala in einer Person ausführt, denn Kabbala verändert menschliche Gene! Es ist nicht die Erziehung selbst, die dies tut, jedoch durch das Kabbalastudium wird die Kraft des Or Makif angezogen, die die menschliche Natur verändert.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Korrektur geschieht nur, das man während des Studiums der Kabbala empfängt

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.