Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Man ändert nicht das Leben, sondern die Einstellung zum Leben

Frage: Wie widerspiegelt sich im täglichen Leben die Tatsache, dass der Mensch das Programm der Schöpfung erfährt und zum Partner der höheren Kraft wird?

Meine Antwort: So ein Mensch beginnt gleichzeitig in zwei Welten zu leben: im Körper in unserer Welt und im Verstand in der höheren Welt. Er erhebt den Kopf über die Wolken und kann die ganze Welt von Horizont zu Horizont sehen.

Er sieht den gesamten Prozess, welchen die Geschöpfe durchlaufen und das Ende dieses Prozesses: wenn wir die einzige Kraft offenbaren, die in der Natur wirkt und Schöpfer heißt.

Frage: Und wie äußert sich das in seinem täglichen Leben?

Meine Antwort: Das nimmt Einfluss auf alle seine Entscheidungen, auf seine Einstellung zu anderen Menschen und noch mehr, er fühlt sich als der glücklichste Mensch, der zur ewigen Natur gehört. Er fühlt nicht, dass sein Leben bald enden wird, weil er über Leben und Tod existiert.

Frage: Wie verhält er sich zu verschiedenen Ereignissen in seinem Leben?

Meine Antwort: Er bestimmt diese Ereignisse selber und deswegen nimmt er alles als das Gute an. Wenn für ihn noch nicht alles offenbart ist, lernt er daraus. Im Prinzip aber besteht das Ziel darin, dass er alles vom Anfang bis zum Ende versteht und man könnte nichts hinzufügen. So ein Zustand nennt sich die Verschmelzung mit der höheren Kraft.

Frage: Wenn aber der Mensch noch kein volles Einverständnis mit dem Geschehen erreicht hat, wie soll er sich darauf beziehen?

Meine Antwort: Er muss sich jedes Mal anstrengen, um sich über seine Zustände zu erheben und mit ihnen einverstanden sein, damit er diese Ereignisse zugunsten seines Aufstiegs und zugunsten der Gemeinschaft umwandelt.

Frage: Kann er sich schuldig fühlen?

Meine Antwort: Wenn der Mensch in seinem Verlangen zu genießen alle Geschehnisse nicht als gut empfindet, beweist das, dass sein Verlangen noch nicht korrigiert ist. Daraus soll er verstehen, was ihm noch fehlt, damit er mit der höheren Kraft einverstanden ist und ihre Lenkung genießt.

Wenn er sich auf dem richtigen Weg befindet, wird er sich in der Welt der absoluten Güte fühlen, ohne jegliche Widersprüche zu Ihm, und er wird mit der höheren Kraft in voller Verschmelzung sein.

Frage: Wie kann man sich in jedem Moment des Lebens richtig zu den Geschehnissen verhalten?

Meine Antwort: Man muss nicht versuchen sein Leben zu ändern, sondern seine Einstellung zum Leben. Auf diese Weise legen wir die Verbindung mit der höheren Kraft fest. Wir verstehen, dass nur sie das Leben lenkt und so wird ihre absolute Güte offenbart. In diesem Fall erreichen wir die Verschmelzung mit dem Schöpfer und das ist das Endziel unserer Entwicklung. Danach werden wir sehen, was weiter geschieht…

 

Aus dem „Gespräch über neues Leben“ mit Dr. Laitman 

[#212139]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.