Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Jetzt ist es an der Zeit für eine komplette Veränderung

Im Prozess der Entwicklung des Menschen ist jede neue Stufe zunächst als gut und wünschenswert anzusehen und wir freuen uns in sie einzutreten. Aber dann, nach und nach enthüllen wir die Schwachstellen in ihr und es beginnt uns zu missfallen. Im Laufe der Zeit wird es immer schlechter bis es in einer Revolution endet. Ein Kampf, um in die nächste Phase einzutreten.
Wir sind jetzt in dieser Übergangszeit. Wir müssen eine Überprüfung unserer gesamten bisherigen Entwicklung auf der unbelebten, pflanzlichen und tierischen Stufe machen und sie einer kritischen Analyse unterziehen, um zu sehen, dass alle diese Entwicklung nicht zu unseren Gunsten war.

Das war nur die Evolution unseres Egoismus, der ständig unser materielles Leben verbesserte und Systeme entwickelte, die in der Lage waren, uns mehr und mehr zu erfüllen. Aber dieses machte uns nicht glücklich, weil am Ende der Egoismus immer alle Früchte unserer Bemühungen verschlang. Wieder ließ uns das mit einem noch größeren Gefühl der inneren Leere zurück.

Nach dem man hundert erhalten hat, wächst das Verlangen, ist unzufrieden und will zweihundert. Erhält man zweihundert, will man vierhundert. Es ist eine natürliche Tendenz, und wir werden nie in der Lage sein, unseren egoistischen Appetit zu begrenzen. Alles endet, wenn ein Mensch stirbt, ohne die Hälfte seiner Verlangen befriedigt zu haben. Er wird nie bekommen, was er begehrt, auch nicht am Ende seines Lebens.

Die Menschheit muss die Bedeutungslosigkeit, dieser egoistische Entwicklung offenbaren. Zunächst einmal müssen wir klarstellen, dass diese Entwicklung erforderlich war, und dass wir jetzt die Möglichkeit haben, uns von der materiellen Stufe wegzubewegen und uns in eine ganz andere Richtung der Wirklichkeit zu entwickeln. Wir müssen uns nach oben, in eine neue Dimension und in die Matrix bewegen, die nicht mit diese Welt zusammenhängt.

Um dies zu tun, müssen wir unsere Absicht ändern. Statt konstanter Absorption, die für unsere egoistische Natur charakteristisch ist und in Zellen und Atomen beginnt, die permanent noch mehr gute Dinge zu absorbieren versuchen, ist es notwendig, in die andere Richtung zu gehen, um zu fühlen, dass das ganze Universum mit uns verwand ist. Jeder von uns muss fühlen, dass alle anderen ein Teil von ihm sind. So werden wir das Gefühl bekommen, dass die ganze Welt ein integrales System ist. In unserer Zeit begann die Welt, sich zu einer solchen Form zu entwickeln – aber in negativer Weise und zeigte uns damit unsere Unfähigkeit auf, in einem integrierten System zu existieren. Wir sehen, dass wir nicht in der Lage sind, in der Wirtschaft, in der Erziehung der Kinder oder in einem anderen Lebensbereich erfolgreich zu sein. Nach all dem sind wir völlig gegensätzlich zu diesem integralen System, wo jeder alles nur für sich selbst haben will und sich nach vorne  bewegt.

Die Natur konfrontiert uns mit einer neue Realität. Die Ursache der aktuellen Krise in der menschlichen Gesellschaft ist in sich verborgen. Wir bleiben in unserer ursprünglichen egoistischen Natur, aber das gesamte integrale System fängt an, sich vor uns zu enthüllen, in der jeder mit allen anderen verbunden ist. Dieses System kann nicht in einer Umgebung, in der jeder nur an sich selbst denkt, entwickelt werden. Im Gegenteil: Damit dieses System existiert, damit wir in ihm zurecht kommen können, müssen wir es als einen Teil von uns selbst wahrnehmen.

Also, heute brauchen wir die Weisheit der Kabbala, die uns dieses höhere System enthüllt, die Kraft des Gebens. Ihre Natur wird erklärt und wie man mit dieser Kraft umgehen soll. Ob wir es wollen oder nicht, der Zug der Evolution trägt uns vorwärts und bringt uns zu einer neuen Stufe. Wir befinden uns in einem völlig neuen Zustand und plötzlich entdecken wir, dass alle bisherigen Methoden nicht mehr funktionieren.
Alle kapitalistischen Gesetze, wo jeder alles für sich selbst besitzen wollte und  jeder sich damit wohl fühlte, funktionieren nicht mehr. Wir dachten, wir könnten so weiter machen, aber das funktioniert nicht, weil die Kraft des Gebens sich in unserer Welt zu offenbaren beginnt.  Und wenn wir uns nicht damit ausstatten, wenn wir nicht in der Lage sind, zu verstehen und zu fühlen, zu lernen und beginnen mit dieser zweiten Kraft zu arbeiten, dann verlieren wir in jedem Moment die Kontrolle über das Geschehen und leiden mehr und mehr durch Schläge in unserem Leben.

Aus diesen Gründen müssen wir die Weisheit der Kabbala studieren, die uns die gesamte Wirklichkeit erklärt, „die in der Welt erscheint und dazu bestimmt ist, offenbart zu werden und in allen Ausdrucksformen, die jemals in der Welt sichtbar werden können, bis zum Ende der Zeit“ wie Baal HaSulam schreibt.
Es ist eine Wissenschaft, eine Technik, durch die wir uns nach vorne, auf der Grundlage unserer realen Erfahrungen und Empfindungen, bewegen. Wie geschrieben steht, der Richter kann nur die Fakten beurteilen, die er selbst erlangt kann, und Phänomene, die noch nicht selbst erkannt und verinnerlicht hat, kann man auch nicht in Worte fassen.

In unseren Händen sind die wesentlichen Werkzeuge, um die Wirklichkeit zu verstehen. Wir hatten noch nie eine solche Gelegenheit, unsere Zukunft mit Zuversicht zu sehen. Unser gegenwärtiges Leben ist so arrangiert, dass niemand weiß, was der nächste Augenblick mit sich bringt. Die Weisheit der Kabbala gibt uns die Gelegenheit, nicht nur zu lernen, sondern auch unser eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen. Die heutige Realität zwingt uns, dies zu tun.

[149619]
Aus dem dem 4. Teil der täglichen Kabbala  Lektion 12/12/14, Schriften von Baal HaSulam

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares