Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Jede Maßlosigkeit ist schädlich

In den Nachrichten (aus The American Physiological Society): „Alterungsstudie bei Mäusen: Es ist besser hungrig zu sein als zu laufen“. Eine Studie, die das Alterungsverhalten bei Mäusen untersuchte, fand heraus, dass hormonale Veränderungen, die auftreten, wenn Mäuse signifikant weniger fressen, ein bereits bekanntes Phänomen erklären könnten: Eine kalorienarme Ernährung bei Nagetieren kann die Lebensspanne derart verlängern, was sogar mit regelmäßiger Bewegung nicht erreicht werden kann. Insgesamt zeigen diese Ergebnisse, dass der physiologische Stress von Körperbewegung nicht genügend Beeinträchtigungen des Gewebes oder der DNA hervorgerufen hat, um zu erklären, warum Körperübungen die Lebenspanne nicht verlängern. Stattdessen behauptet die Studie, dass Kalorieneinschränkung nützliche Veränderungen im körperlichen Hormonspiegel verursacht, welche die Körperübungen nicht hervorrufen.

Mein Kommentar: Die Menschen haben diese Tatsachen seit langem beobachtet und jetzt wird dies auch wissenschaftlich erklärt.

In den Nachrichten (aus AFP): „Mehr schlafen um abzunehmen, sagen Wissenschaftler“. „Mehr Schlaf könnte der ideale Weg sein, um das Gewicht zu stabilisieren oder abzunehmen,“ berichtet die Neurowissenschaftlerin Karine Spiegel von Frankreichs INSERM, einer nationalen Organisation, die öffentliche biologische, medizinische und gesundheitliche Forschung betreibt. Zwei Schlüsselhormone, die über Nacht produziert werden, sagte sie, seien im Spiel. Grehlin macht die Leute hungrig, verringert den Stoffwechsel und verringert die Fähigkeit, Körperfett zu verbrennen, und Leptin, ein Eiweisshormon, das durch Fettgewebe produziert wird, reguliert die Fettspeicherung.

Schlussfolgerung: Iss weniger und schlafe mehr!

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Kabbala Blog: Fettsucht- ein spirituellen Nahrungsmangel?

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares