Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Erschaffe den Schöpfer in dir

Europäischer Kongress. Workshop 1

Frage: Wie kann ich die Wichtigkeit des Ziels im Herzen spüren?

Meine Antwort: Den Schöpfer oder die Eigenschaft der Liebe zum Nächsten zu spüren ist praktisch ein und dasselbe. Nur ist die Nächstenliebe quasi ein Kli/Gefäß/Verlangen, in dem die Erfüllung mit dem Licht stattfindet.

Deshalb kann man sich das eigentlich ganz gut vorstellen. In unseren Bedingungen können wir Anstrengungen unternehmen und uns vorstellen, was Geben, Liebe, Zusammenwirken, Verbindung bedeutet; wir können die Gruppe höher als uns selbst, als uns oder als notwendige Kraft des Gebens an die Gruppe bestimmen – das alles können wir tun. Doch den Schöpfer können wir uns natürlich gar nicht vorstellen.

In Wirklichkeit gibt es ein solches Objekt wie den Schöpfer nicht. Den Schöpfer erschaffen wir selbst in uns!

Der Schöpfer bedeutet die allgemeine Eigenschaft des Gebens und der Liebe, die wir allmählich in uns entwickeln. Ohne den Menschen gibt es keinen Schöpfer. Es gibt kein solches Objekt, das für sich allein existiert. Und das Licht existiert nur innerhalb des Verlangens, welches sich darauf ausrichtet, anderenfalls gibt es das auch nicht.

Das alles steht in den kabbalistischen Büchern. Also formen wir aus uns eine solche Schöpfung, in der sich der Schöpfer enthüllt. Und es ist unmöglich, Ihn außerhalb von uns wahrzunehmen.

Auszug aus dem ersten Workshop des Europäischen Kongresses, 23.03.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares