Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Eine Frage ist die Empfindung eines leeren Verlangens

Michael LaitmanZwei Fragen, die ich darüber erhielt, wie man weiß, ob Kabbala die richtige Methode ist:

Frage: Meine Frage hat zwei Teile:

1. Außer der Kabbala gibt es noch viele Methoden, den Schöpfer zu offenbaren. Ich gebe zu, dass sie die Struktur der Höheren Welten oder die Regeln ihres Wirkens nicht erklären, aber warum soll eine Person, die mit dem Schöpfer vereinigt ist, das alles brauchen? Und wenn das Schöpfungsziel die Vereinigung mit Ihm ist, warum lehnt die Kabbala dann alle anderen Methoden, dieses zu erreichen, ab? Außerdem ist es nicht sicher, dass jemand, der Kabbala studiert, dieses Ziel überhaupt erreicht – in der Kabbala gibt es keine „Garantien“ wie in anderen Wissenschaften.

2. Physisch sehen Sie sehr wie Osho aus (oder Osho sieht wie Sie aus). Sie beide interessieren mich und haben meinen Respekt. Wenn wir die Terminologie für einen Moment außer Acht lassen, bringen Sie den Leuten das Licht sozusagen durch die Macht der Logik (Physik), Osho tat es durch die Schönheit der Dichtung (Lyrik), aber Ihre Inhalte sind die selben. Wie kann ich wissen, ob Sie Ihren Pfad wirklich geprüft haben? Ohne diese Überprüfung ist die Kabbala nicht anders als jede andere Religion und verlangt Gutgläubigkeit.

Meine Antwort: Die Antwort ist in Ihnen. Eine Frage ist die Empfindung eines leeren Verlangens und seine Erfüllung ist der Beweis.

Frage: In einem früheren Blogbeitrag schrieben Sie: „Das Problem mit Amuletten, Bannsprüchen und Mystizismus ist, dass sie uns abhalten und wir anfangen, uns zu spät zu korrigieren. Das verursacht eine Anhäufung des Bösen, das als Leiden ausgedrückt wird.“ Aber was ist, wenn eine Person das zu spät versteht?

Meine Antwort: Die Natur behandelt uns gemäß unserer Ähnlichkeit mit ihr und dem Ausmaß, in dem wir begreifen, wie ähnlich oder unterschiedlich wir mit ihr sind. Es ist dasselbe, wie wenn sich in dieser Welt unser Urteil über jemandem, der eine falsche Handlung machte, je nachdem ändert, ob die Handlung absichtlich war oder nicht. Das Leiden, das von der unbeabsichtigten Unähnlichkeit zur Natur kommt, zwingt uns, diese Unähnlichkeit zu entdecken, und ist folglich ein Signal zur Korrektur einer „Krankheit“.

Verwandtes Material:
Blog-post:Wie können wir wissen, dass die Enthüllung der Höheren Welt keine Illusion ist?
Blog-post: Wo es eine Frage gibt, da gibt es auch eine Antwort
Entwicklung der Verlangen

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.