Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die spirituelle Rolle der Frauen, Teil 5

Wozu Nachwuchs in die Welt setzen?

Frage: Sehr oft fragen Kinder ihre Mutter: „Warum hast du mich geboren? Ich habe nicht darum gebeten.“ Wie können wir diese Frage beantworten?

Antwort: Wenn mein Kind mich fragen würde: „Warum hast du mich zur Welt gebracht?“ würde ich sagen: „Weil es das Gesetz der Natur ist.“

Genauso wie ich geboren wurde, habe auch ich Nachwuchs in die Welt zu setzen, damit wir gemeinsam, kontinuierlich, über Generationen hinweg, den allgemeinen Egoismus, der in jedem von uns existiert, in geringem Maße korrigieren.

Ich, du, jeder von uns korrigiert das Ego ein wenig. Auf diese Weise bewegt sich die ganze Menschheit auf die allgemeine Korrektur zu. Deshalb müssen wir Kinder zur Welt bringen.

Die Thora sagt, dass eine Familie zwei Kinder haben sollte: einen Jungen und ein Mädchen. Gibt es in einer Familie keine zwei Kinder, dann macht eine andere Familie das wieder wett.

Frage: Welche konkreten Absichten sollte eine Frau, die sich in der Kabbala engagiert, in Bezug auf die Geburt eines Kindes haben, damit dies kein körperlicher, sondern ein spiritueller Wunsch ist?  

Antwort: Die Absicht sollte nur auf das Geben ausgerichtet sein. Deshalb ist es sowohl bei der Planung als auch bei der Erziehung von Kindern wünschenswert, im Bestreben zu Geben zu sein. Sprecht ständig mit euren Kindern darüber. Nach und nach werden sie sich an diese Worte gewöhnen und sich für ihre innere Bedeutung interessieren.

[263341]

Aus „Grundlagen der Kabbala“ der Kabbala der Kab TV, 08.03.2020

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.