Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Dialog mit sich selbst

Frage: Es ist kein Geheimnis, dass wir 95-99% der Zeit in einem inneren Dialog mit uns selbst verbringen. Wissenschaftler sagen, dass es einerseits schlecht ist, da der Mensch eine riesige Menge an Energie dafür aufwendet. Andererseits ist es ohne eine solche Reflexion unmöglich, die Erfahrung, die ein Mensch im Leben macht, zu verarbeiten.

Wie kann der innere Dialog gestoppt werden?

Antwort: Halten Sie ihn nicht auf. Im Gegenteil, es ist der innere Dialog, der das Wachstum eines Menschen im Menschen fördert. Das Einzige, was wir tun müssen, ist zu prüfen, woher wir, aus welchen Quellen, zusätzliches Futter bekommen: Bücher, Fernsehen usw.

Ich bin dafür, dass der Mensch immer doppelt überprüft, was ihn beeinflusst, aus welchen Quellen- wissenschaftlicher, sinnlicher, technischer oder anderer Informationen es kommt – damit sie auf ihn richtig einwirken und ihn formen können.

Das Wichtigste ist sein Umfeld: Freunde, Kollegen, Bekannte. Es ist wesentlich, mit wem man kommuniziert, damit man sich unter dem richtigen Einfluss entwickeln kann. Das Umfeld muss dir den Weg zu einer guten Beziehung zu anderen zeigen. Was auch immer geschieht, es ist das, was letztendlich gewinnt.

Au der TV-Sendung „Kabbala- Express“, 27.09.2020.

[272821]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.