Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das wahre Bild der Realität offenbaren

31

Amerika wartet auf gute Nachrichten. Die Menschen erwarten in den kommenden Tagen staatliches Arbeitslosengeld als Folge einer Ausführungsverordnung zur Linderung der wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19. Darüber hinaus versprechen neue experimentelle Behandlungsformen, um die Pandemie in den Griff zu bekommen, bald Früchte zu tragen, und es werden Milliarden in den laufenden Wettlauf um einen Impfstoff gegen das Coronavirus investiert. Trotz dieser Bemühungen besteht die einzige Lösung, die das verschwommene Bild der Zukunft aufhellen und schärfen kann, darin, unsere menschlichen Beziehungen zu reparieren. Und warum? Weil das Problem nur dort, wo es an der Wurzel liegt, endgültig angegangen werden kann.

Der Weg zur Heilung beginnt mit einer genauen Diagnose. Es ist kein Zufall, dass, sobald sich die Menschheit kaum von einer bestimmten Katastrophe erholt hat, ein neuer Schlag folgt. Dies deutet darauf hin, dass die bisherige Behandlung die zugrunde liegende Ursache der Beschwerden nicht behoben hat, so dass sie immer wieder in neuen Formen auftauchen.

Daher wird es nie dauerhaft wirksam sein, sich auf die Suche nach Lösungen für die Pandemie und ihre Folgen zu konzentrieren. Eine vollständige Heilung dieses globalen Problems erfordert eine grundlegende Veränderung unserer sozialen Beziehungen, da dies die auslösende Kraft für alles ist, was sich in der Realität abspielt. Wir leben innerhalb des Systems der Natur, die ein großes Kraftfeld ist, in dem alles miteinander verbunden ist: die unbelebte, vegetative, belebte und menschliche Ebene. Je höher entwickelt ein Lebewesen ist, desto mächtiger ist sein Einfluss auf das gesamte System.

Unsere Einstellungen, Gedanken und Wünsche gegenüber anderen befinden sich auf der höchsten und mächtigsten Ebene der Natur. Wenn diese Elemente also richtig gelenkt werden, strahlen sie positiv auf alle Ebenen der Natur unterhalb der menschlichen Ebene aus. Mit anderen Worten: Die Dinge, die wir wollen und an die wir denken – insbesondere in Bezug auf unsere Umgebung – erzeugen die stärkste Wirkung innerhalb des Netzes der Naturkräfte.

Das genaue Bild wird enthüllt

Ob bewusst oder unbewusst, wir messen uns ständig an den Menschen um uns herum. Je mehr wir uns im Vergleich zu anderen für höher, intelligenter und erfolgreicher halten, desto wohler fühlen wir uns. Gleichzeitig wird eine größere Trennung zwischen uns selbst und anderen wahrgenommen, die dazu führt, dass wir uns wenig Mühe geben, Rücksicht auf andere zu nehmen. Dies bezeichnen wir als egoistische, selbstsüchtige Beziehungen, die ein Ungleichgewicht in der Natur schaffen, das in einem Bumerang-Effekt auf uns zurückkehrt und uns schwach, verletzlich und krank macht.

Das Coronavirus bringt uns zu einer neuen Ebene der Verbindung, in der wir „wie ein Mann mit einem Herzen“ handeln und uns ein vollständiges Bild der Wirklichkeit erschaffen, als hätten sich Milliarden von Pixeln ohne jede Trennung zwischen ihnen verbunden. Ein solches Bild wird für jeden Einzelnen kristallklar sein, wenn wir uns nur fest aneinander festhalten, wenn wir uns gegenseitig so weit unterstützen, dass wir anderen niemals Schaden zufügen oder sie in irgendeiner Weise ausnutzen, sondern allen nur Gutes tun.

Natürlich sind solche Ambitionen nach vollkommener Harmonie mit anderen nicht natürlich. Niemand hat die Macht, den egozentrischen Funktionsmechanismus zu ändern, der von Geburt an angelegt ist. Alles, was von jedem von uns verlangt wird, ist nur die Bereitschaft, dass diese Veränderung stattfindet. Und wenn es ein tiefes Verständnis dafür gibt, dass gute zwischenmenschliche Beziehungen für das Überleben im 21. Jahrhundert unerlässlich sind, werden wir einen Aufschwung der erhabenen Qualitäten des Liebens und Gebens entdecken, und die Welt wird sich von einem Ende zum anderen verändern. Anstatt nach jeder einzelnen Schlägerei um das Überleben zu ringen, werden wir dauerhaft positive Ergebnisse erleben.

Der Wandel muss in jedem von uns beginnen, in unseren Gedanken, denn sie sind die mächtigste Kraft in der Schöpfung. Wenn wir uns gemeinsam darum bemühen, werden wir spüren, wie tief wir in einem System verbunden sind – geistig, seelisch, innerlich -, und anstelle von Viren und Nöten werden wir mit der Wahrnehmung des Lebens auf einer höheren Ebene, dem perfekten Bild der Wirklichkeit, erfüllt sein.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.