Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das erste Treffen

Jetzt verlangen wir nur noch nach Einem: Wir wünschen, dass die gesamte Schöpfung, das bedeutet wir, keinerlei Hindernisse für die Manifestation des Höheren Lichtes aufweisen werden, so dass es uns ohne jeglichen Widerstand von unserer Seite erfüllen wird. Wir möchten uns eine solche Beschränkung auferlegen, um Ihm den ganzen Raum für seine Enthüllung zu geben. Zur selben zeit existieren wir nicht, wir sind einfach durchsichtig, so dass eine einzige Kraft uns durchdringen und füllen würde.

Dies ist die erste Bedingung, Einschränkung (Zimzum Alef), von der aus wir unsere Begegnung mit dem Schöpfer beginnen können, wenn wir das erste Mal wirklich fühlen, dass „es niemanden außer Ihm gibt“.

Wir sind transparent; wir existieren nicht, da wir unser „ich“ annulliert haben, unseren Egoismus, und so kann nun der Schöpfer alles füllen.

Auszug aus dem 2. Seminar des Europäischen Kongresses, 24.03.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.