Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie 'Neues Leben'

Neues Leben 1296 – Ein Botschafter der Verbindung

Neues Leben 1296 – Ein Botschafter der Verbindung

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Tal Mandelbaum Ben Moshe

Als Botschafter der Verbindung lehren wir, dass wir, wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, lernen müssen, uns zu verbinden. Schon allein die Gedanken eines Menschen beeinflussen seine Umgebung, von seinen Handlungen ganz zu schweigen. In einer Familie beispielsweise, die sich verbinden möchte, handeln alle mit Offenheit und es besteht der gegenseitige Wille zu helfen. Wir erörtern, wie gut es sich anfühlt, ein gemeinsames Mahl zu genießen, und überlegen, wie wir das Gefühl der Verbindung zwischen uns steigern können. Wir versuchen anhand der Negativität, die zwischen uns auftritt, etwas über positive Verbindung zu lernen. Um auf jemanden einzuwirken, müssen wir uns zuerst mit ihm verbinden.

[277715]

Aus KabTVs  „Neues Leben 1296 – Ein Botschafter der Verbindung“,

Neues Leben 1295 – Die Bande der Gruppen, denen wir angehören, vertiefen

Neues Leben 1295 – Die Bande der Gruppen, denen wir angehören, vertiefen

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Radfahrer können in einer Gruppe eine höhere, innere Stufe der Verbindung erreichen, wenn sie sich bemühen, sich in einem Herzen und einem Gedanken als ein Mann auf einem Fahrrad zu vereinen. Anführer werden das Gefühl vermitteln, dass es eine besondere Verbindung inmitten der Gruppe gibt und dann auf die natürlichen Reaktionen achten, die ohne künstlichen Druck hervorgerufen werden. Konflikte, die Teil des Lebens sind, werden genutzt, um die Verbindung zu steigern.

Wenn zum Beispiel jemand zu spät kommt, wird die Zeit genutzt, um über die Bedeutung der Verbindung, Zugeständnisse und das Aufsteigen über das Ego zu sprechen. Die Gruppe akzeptiert das verspätete Mitglied und verbindet sich durch sein Zuspätkommen noch mehr. Wenn die Gruppe darauf bedacht ist, die Verbindung zwischen sich zu erhöhen, werden sie wirklich gemeinsam in der Harmonie der Natur schweben und auf dem Weg zu Glück, Freude und Erfolg voranschreiten!

[277346]

Aus KabTVs „Neues Leben 1295 – Die Bindungen in den Gruppen, zu denen wir gehören, vertiefen“, 

Neues Leben Neues Leben 1294 – Prozess der Entscheidungsfindung

Neues Leben 1294 – Prozess der Entscheidungsfindung 

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

Wir leben in besonderen Zeiten, in denen sich die Welt in Richtung Verbindung, zu einem Mechanismus entwickelt. Diese Erkenntnis sollte sich auf unsere Entscheidungsfindung auswirken. Um zu entscheiden, ob eine Entscheidung gut ist oder nicht, hängt davon ab, ob sie im Einklang mit der Entwicklung der Gesellschaft hin zu gegenseitiger Abhängigkeit und Ganzheitlichkeit steht.

Wir können eine Liste mit Vor- und Nachteilen erstellen, Experten sowie Familie und Freunde konsultieren oder unsere Intuition nutzen; wir müssen uns jedoch fragen, welchen Nutzen unsere Familie und die Gesellschaft von der Entscheidung haben. Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist es hilfreich, widersprüchliche Meinungen von anderen mit einzubeziehen.

Die letztendliche Entscheidung sollte jedoch erst nach sorgfältiger Abwägung und in Übereinstimmung mit einer ganzheitlichen Entwicklung getroffen werden.

[277204]

Aus KabTVs „Neues Leben 1294 – Prozess der Entscheidungsfindung“, 

Neues Leben 1293 – Phasen des Umgangs mit Konflikten

Neues Leben 1293 – Phasen des Umgangs mit Konflikten

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Drehen Sie es um und machen Sie eine Kehrtwende! Konflikte gehören zum Leben und können uns helfen, neue Stufen des Genusses zu erleben, wenn wir wissen, wie wir sie richtig zum Wohle aller nutzen können. Die Weisheit der Kabbala lehrt uns, wie wir Konflikte so bewältigen können, dass alle zufrieden sein sollten. Zuerst müssen wir die Meinungsverschiedenheit beiseite legen und uns auf die Verbindung zwischen uns konzentrieren, so als gäbe es nichts, worüber wir streiten könnten.

Nachdem wir uns auf diese Weise gemeinsam über den Konflikt erhoben haben, kehren wir das Geschehen so um, dass es die Verbindung zwischen uns verstärkt. Mit anderen Worten stellt jeder die Verbindung untereinander an erste Stelle, über den Konflikt oder seine eigenen persönlichen Interessen.

Jeder lässt sich mit dem anderen auf eine Art Spiel des Kompromisses und der Gegenseitigkeit ein, so dass wir letztendlich miteinander verbunden sind. Meistens gibt es bei Konflikten keine materiellen Lösungen. Der Schlüssel dazu, liegt in der Fähigkeit, das zu genießen, was dem anderen Freude bereitet.

Es geht darum, die Art und Weise, wie wir denken, auf integrales Denken umzustellen. Während persönliches Vergnügen begrenzt ist, ist integrales unbegrenzt. Dadurch erreichen wir doppelt so viel Vergnügen in unbegrenzter Art und Weise!

[276391]

Aus KabTVs „Neues Leben 1293 – Phasen des Umgangs mit Konflikten“, 

Neues Leben 634 – Geben

Neues Leben 634 – Geben
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Tal Mandelbaum ben Moshe

Die guten Taten, von denen wir glauben, dass wir sie tun, sind in Wirklichkeit egoistisch und nutzlos, da wir nicht in der Lage sind, irgendetwas zu tun, ohne eine Kompensation für uns selbst zu erhalten. Wenn wir versuchen, das Leiden anderer zu lindern, fühlen wir uns größer, stärker und höher als diejenigen, denen wir etwas geben. Die Empfänger fühlen sich umsorgt, aufgewärmt und der Hilfe würdig. Jeder versorgt den anderen mit unterschiedlichen Gefühlen durch Gegenstände, ein Ego mit Respekt vor dem anderen.

Um wirklich eine gute Tat in Ganzheit und Vollkommenheit zu tun, müssen wir „deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ und eins werden. Wenn wir uns auf diese Weise in Liebe und Selbsthingabe verbinden, erhalten wir Energie von der höheren Kraft oder dem Schöpfer. Diese unendliche Quelle gibt uns die Kraft zu handeln und keine Gegenleistung für sich selbst zu erwarten. Wir werden fähig zu geben, ohne dabei etwas zu verlieren, so wie man mit der eigenen Kerzenflamme die Kerze eines anderen anzünden kann und die eigene Flamme weiterbrennt.

[168566]

Aus Kab TVs „New Life 634 – Geben“, 27.10.15

Neues Leben 591 – Zurück zur Natur

Neues Leben 591 – Zurück zur Natur
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Die Entfremdung von der Natur im 20. Jahrhundert durch die technologische Entwicklung hat uns zu emotionslosen Maschinen gemacht. Die Menschen sehnen sich danach, zur Natur zurückzukehren und ihre innere Kraft wiederzuentdecken. Wir spüren einen damit verbundenen Mangel und haben das Bedürfnis, ein Gleichgewicht zwischen dem Natürlichen und dem Fortschritt zu finden, sowohl geistig als auch körperlich. Wenn wir eine Anziehung zur inneren Kraft in der Natur spüren, transzendieren wir das Ego und verbinden uns mit dem Göttlichen. Es ist so, wie wenn unser Vater Abraham den Himmel und die Sterne betrachtete; er suchte nach der höchsten Kraft.

[162094]

Aus KabTVs „New Life 591 – Zurück zur Natur“, 30.6.15

Neues Leben 573 – Göttlichkeit offenbaren

Neues Leben 573 – Die Offenbarung der Göttlichkeit
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Warum gibt es in jedem Menschen einen inneren Wunsch, den Gedanken der Schöpfung zu kennen? Alle Zweifel, die ein Mensch hat, haben nichts mit Religion zu tun, sondern rühren von dem Mangel an Offenbarung der Göttlichkeit hier in dieser Welt her. Ein Mensch, der offenbaren möchte, wofür er lebt, was der Zweck seines Lebens ist und was das Geheimnis des Lebens ist, gelangt zur Weisheit der Kabbala. Nach der Weisheit der Kabbala ist die Offenbarung der Göttlichkeit das Ergebnis der Einhaltung des einen Gesetzes „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Göttlichkeit ist die Kraft der Liebe und der Selbsthingabe, des Guten und des Wohlwollenden, und so müssen wir lieben und wohlwollend sein, um sie zu offenbaren. Wenn es Liebe inmitten der Nation Israel geben wird, werden wir ein „Licht für die Völker der Welt sein.“

[159938]

Aus KabTVs „New Life 573 – Die Offenbarung der Göttlichkeit“, 21.5.15

Neues Leben 572 – Das Weltliche und das Religiöse

Neues Leben 572 – Das Weltliche und das Religiöse
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Nach dem weltlichen Ansatz wird die Welt von den Naturgesetzen geleitet und nicht von einer höheren Kraft. Andererseits gibt es nach dem religiösen Ansatz eine höhere Kraft oder den Schöpfer der Welt, der uns die Bedingungen für unsere Existenz sowie Belohnung und Bestrafung gegeben hat. In der Tat gibt es keinen Konflikt zwischen Ländern, der auf unterschiedlichen Ideologien beruht, sondern der Krieg steht im Zusammenhang mit Herrschaft, Macht, Ressourcen und der Staatskasse. Ein Kabbalist studiert und erforscht das Netzwerk der Kräfte, die auf uns einwirken. Er enthüllt die Göttlichkeit und lernt die Gesetze, die auf der Verpflichtung eines jeden beruhen, „seinen Freund wie sich selbst zu lieben.“

[159922]

Aus KabTVs „New Life 572 – Das Weltliche und das Religiöse“, 21.5.15

Neues Leben 503 – Gute Engel, böse Engel

6

Neues Leben 503 – Gute Engel, böse Engel
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

Engel sind Kräfte wie die Schwerkraft, die im natürlichen System wirken. Auch Dämonen und Geister gehören zu den Engeln, also zu den psychischen Kräften eines Menschen bzw. seinen Wünschen. Alle natürlichen egoistischen Begierden und Gedanken sind Ihre schlechten Engel. Wenn Sie Ihre Einstellung gegenüber anderen von negativ zu positiv korrigieren, aktivieren Sie gute, schützende Engel. Starke Wünsche, anderen entweder zu schaden oder zu nützen, können aktiviert werden, weil wir alle Teile eines einzigen Systems sind. Die Weisheit der Kabbala ermöglicht es uns, uns selbst zu korrigieren, indem wir eine einzigartige, höhere Kraft, das „Licht“, aktivieren, die uns hilft, das Prinzip „Und du sollst deinen Freund lieben wie dich selbst“ (Levitikus 19:18) zu verwirklichen. Ein wahrer Kabbalist ist ein Mensch, der in einer Gruppe arbeitet, Kontrolle über seine Kraft erlangt und niemals Schaden anrichten wird.

[152562]

Aus KabTVs „New Life 503 – Gute Engel, böse Engel“, 1/18/15

Neues Leben 500 – Die Bibel als Grundlage des Lebens

Neues Leben 500 – Die Bibel als Fundament des Lebens
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Tal Mandelbaum ben Moshe

Wir können das verborgene Geheimnis, das in der Bibel steckt, durch das Studium der Weisheit der Kabbala entdecken und tatsächlich erfahren. Die Bibel und alle heiligen Schriften wurden in der „Sprache der Zweige“ geschrieben. Um diese Schriften zu verstehen, ist es notwendig, zu den „Wurzeln“ aufzusteigen. Kabbalisten sind Menschen, für die der Text der Bibel in ihnen strömt, da sie eine einheitliche Verbindung mit ihm haben. Ein Kabbalist korrigiert seine Natur von einem Wunsch zu empfangen zu einem Wunsch zu geben und entdeckt dadurch, was wirklich in der Bibel geschrieben ist. Das Buch gehört tatsächlich uns, aber wir befinden uns im Exil vor ihm. Wenn Selbsthingabe und Liebe zwischen uns aufgebaut werden, werden wir seine Wahrheit entdecken.

[152173]

Aus KabTVs „New Life 500 – Die Bibel als Grundlage des Lebens“ vom 15.01.15