Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Blitz Antworten eines Kabbalisten

Frage: Was bedeutet die Sehkraft in der Kabbala?

Antwort: In der Kabbala bedeutet die Sehkraft eine Stufe des Verstandes, auf der du deine Handlungen von Anfang bis Ende, in allen Phasen klar erkennst. Diese Stufe wird Hohma („koah ma“) genannt. Das heißt, dass du in deinem Wunsch alle Handlungen und alle Verwandlungen des Lichtes verstehst, d.h. alles was das Licht durchgeht und alles was es tut.

Frage: Was kann man tun, wenn man den Schmerz der ganzen Welt spürt?  Wie kann man den anderen und mir helfen?

Antwort: In dem man die Bedingung des Gebens verbreitet, das höhere Licht in unserer Welt anzieht und wenigstens ein bisschen füllen kann. Dann wird die Welt nicht mehr leiden.

Frage: Wie stellt man fest, das die Gruppe und ihre Teilnehmer eine kabbalistische Gruppe ist und es keine Betrüger sind?

Antwort: Ihr müsst euch selbst um die Verbindung kümmern, dann werdet  ihr die Folgen in unserer Welt sehen. In dem Maß, wie ihr euch verbindet, wird die Welt besser sein, in dem Maß eurer Trennung, wird sie schlechter sein. Möglicherweise empfindet die Welt das nicht so. Sie ist nicht darauf fixiert. Ihr werdet jedoch die Ergebnisse eurer Bemühungen sehen. Dazu müsst ihr zusammenkommen. Das ist die praktische Kabbala.

Frage: Was macht man, wenn vom ständigen Streben nach dem Schöpfer Müdigkeit entsteht?

Antwort: Man muss in einer klaren Verbindung zu den Freunden stehen, dann gibt es keine Langeweile. Die Verbindung zu den Freunden gibt einem Menschen immer neue Gefühle, neue Möglichkeiten.

Frage: Ist es die vollständige Korrektur, wenn sich alle meine Gedanken nur noch um den Schöpfer drehen?

Antwort: Wenn sich all deine Gedanken darum drehen, den Schöpfer zu erfreuen, dann tust du anderen nur Gutes.

Aus dem Unterricht, 22.12.2019

[259513]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.