Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Billiges Essen macht hungrig

Michael LaitmanNachrichtenreport ( von Commodity Online):
Die Verbraucherpreise fallen zur Zeit hauptsächlich aufgrund der Erwartung günstiger Ernteaussichten, aber auch infolge einer verlangsamten Weltwirtschaft. Dies könnte einen eingeschränkten Anbau gefolgt von reduzierten Ernten in den Hauptexportländern bedeuten. Angesichts anhaltender niedriger Kornvorräte könnte dieses Szenario zu weiteren rekordartigen Lebensmittelpreisen führen – eine Katastrophe für Millionen, die dann dadurch mittellos und ohne Kredit verbleiben.

Mein Kommentar: Die Tatsache, dass die Preise fallen – besonders für Nahrungsmittel – scheint eine gute Sache zu sein. Allerdings steuert in unserer Welt alles auf das Schlimmste zu, da sie auf egoistischen Beziehungen errichtet ist.

Der Preisabfall macht es für den Bauern unprofitabel, große Felder zu besäen. Dies wird zu kleineren Ernten, einen hohen Preisanstieg und anschließend zu Hunger führen. Ein Paradoxum unserer egoistischen Welt – billiges Essen verursacht Hunger!

Verwandtes Material:
Blog-post: Wie wird sich der Hunger auf die Weltbevölkerung auswirken?
Blog-post: Wann wird der Hunger anfangen, uns zu beeinträchtigen?

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.