Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

An der Schwelle zum Durchbruch in die spirituelle Welt

Frage: Ist das Streben nach Wissen tatsächlich zum Hindernis für die Entwicklung der Kabbala geworden?

Antwort: Das Bedürfnis nach Wissen hat den Wunsch, die höhere Welt zu enthüllen, verzögert. Die Menschen begannen, die materielle Welt zu erforschen. Ab Mitte des 17. Jahrhunderts interessierten sie sich für Wissenschaft und Kunst, anschließend folgte die technische Revolution. Dadurch wurde das Streben nach Spiritualität überschattet.

Warum soll sich ein Mensch mit etwas Unbegreiflichen beschäftigen, wenn er interessante Möglichkeiten hat, die Geheimnisse der Natur dieser Welt zu entdecken und sie zu realisieren? So entstand der Drang nach Wissen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde klar, dass sich die Wissenschaft erschöpft hatte. Gegen Ende des Jahrhunderts sagten viele Wissenschaftler, dass das Zeitalter der Wissenschaften zu Ende geht und es keine anderen Entwicklungsmöglichkeiten gäbe. Heute wird dem zugestimmt. Es gibt nichts mehr auf der Welt zu entdecken, was ein besonderer Durchbruch wäre. Es gibt sogar wissenschaftliche Theorien über die Endlichkeit des Wissens.

Die Wissenschaft der Kabbala erklärt, dass die Wahrnehmung ein menschlicher Vorgang ist und von unseren Fähigkeiten abhängig ist. Wir erforschen nicht, wie die Welt aussieht, sondern wie wir sie mit unseren Sinnen wahrnehmen.

Die Welt ist die Materie die wir fühlen. Wir müssen uns einen klaren Rahmen setzen: Wo liegt die Grenze unseres Erkennens? Es stellt sich heraus, dass wir uns der Spiritualität annähern, im Grunde genommen berühren wir sie bereits.

Auf diese Weise hat sich die Wissenschaft, die sich über 150 Jahre lang erstreckte, fast erschöpft. Wir stehen an der Schwelle zum Durchbruch in die spirituelle Welt.

Die Kabbala hat das vor vielen tausend Jahren vorausgesagt. Es war ihr klar, wenn Ende 2000 die Verwirklichung aller zehn Sefirot der Dritten Welt abgeschlossen sind, es ein Gefühl geben wird, dass es einen Durchbruch in eine höhere Welt geben muss.

Aus dem russischsprachigen Unterricht 07.10.2018

[239425]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares