Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

10+10 = Die Grundlage des Lebens im Universum

In den Nachrichten (aus The MIT Technology Review): „Warum Außerirdische den gleichen genetischen Code wie wir haben könnten“. Wir wissen, dass Aminosäuren in unserem Sonnensystem und außerhalb davon allgemein verbreitet sind. Verschiedene frühere Experimente, um die Bedingungen der frühen Erdatmosphäre herzustellen, haben 10 der Aminosäuren hervorgebracht, die in Proteinen vorhanden sind. Seltsamerweise haben Analysen von Meteoritenproben genau die gleichen 10 Aminosäuren gefunden. Die ersten genetischen Codes mussten sich entwickeln, um diese 10 Aminosäuren zu verwerten. Wir wissen heute, dass die Natur sich auf die gesamten 20 (Aminosäuren) zu dem Zeitpunkt entschieden hat, als der früheste allgemeine Urahn aller Organismen vor mindestens 3,5 Milliarden Jahren auftrat.

Mein Kommentar: Die Wissenschaft der Kabbala beschreibt die 10 Phasen der Ausbreitung des Lichts von oben nach unten (die Zehn Sfirot des Or Jaschar, Direktes Licht), und die 10 entgegengesetzten Phasen der Ausbreitung des Lichts von unten nach oben (10 Sfirot des Or Choser, Reflektiertes Licht). Leben (ein Parzuf) kann sich nur dann bilden, wenn alle diese Phasen vorhanden sind.

Die 10 Hauptaminosäuren (10 Sfirot des Or Jaschar) sind die Grundlage, aber die Proteinsubstanz erscheint nur, wenn es ein komplettes Set von direktem und rückkehrendem Licht gibt, oder anders ausgedrückt, wenn es zwischen ihnen einen verbindenden Schirm gibt.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: HaVaYaH-Die Entwicklungsstufen des Verlangens (für Fortgeschrittene)
Blog-post: Erschaffung der Welt: Wie bringen Sie die Genesis mit dem Urknall in Übereinstimmung?
Einführungskurs 1: Einführung in die Kabbala

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.