Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wovon hängt unser Leben ab?

Kongress in Georgien, Lektion 1

Frage: Wenn ich Sie richtig verstanden habe, ist die Kabbala die Wissenschaft, die uns hilft, voranzukommen. Kann man sagen, dass alles in unserer Hand liegt und es von uns abhängt, was passiert? Mit anderen Worten, hängt das Leben also nicht von Zufällen ab, sondern von unseren Anstrengungen, Absichten und unserer Arbeit?

Meine Antwort: Es gibt keine Zufälle im Leben! Je mehr wir in diese Welt vordringen, desto klarer sehen wir, dass nichts zufällig passiert. Als kleine Kinder kennen wir einfach die Naturgesetze noch nicht, wenn wir ausrufen: „Oh! Das ist plötzlich herunter gefallen und zerbrochen!“ Das ist kein Zufall; sondern es ist fehlendes Wissen, da wir über die Umstände, die dieses Ereignis verursachte, in Unkenntnis sind.

Also gibt es in der Natur nichts, was man als Zufall bezeichnen könnte, angefangen vom kleinsten Teilchen bis hin zu den kompliziertesten Strukturen. Alles ist vorbestimmt und folgt den Naturgesetzen. Wir sollten das lernen und ihnen folgen, und dann wird alles gut sein.

Es gibt eine sehr einfache Lösung für diese Frage. Die Natur zeigt uns Probleme unseres Ungleichgewichtes mit ihr in Form von Krisen. Probleme! So könnte ich zum Beispiel sagen, ich habe hohen Blutdruck; das ist ein Problem. Es gibt eine gewisse Norm und es gibt eine Abweichung von der Norm, die ich messen und ausbalancieren kann. Das nenne wir Heilen von Krankheiten oder Wiederherstellung des Gleichgewichtes, auch wenn dies auf künstliche Art und Weise geschieht.

Dasselbe lässt sich nun auch hier anwenden.: Wir befinden uns in einem Zustand des Ungleichgewichtes mit der Natur, was wir als verschiedene Krisen bemerken: in der Wissenschaft, Kultur, Finanzwirtschaft, Ökonomie, der menschlichen Gesellschaft, Terrorismus (was auch immer), die ökologische Krise eingeschlossen. Wir müssen uns mit der Natur ins Gleichgewicht bringen, es geht absolut um das gleiche System: “Was innen ist, ist auch außen.“Wovon hängt unser Leben ab?

Die Kabbala lehrt uns, wie wir mit der Natur im Gleichgewicht bleiben können. Wir können die Harmonie in der Natur klar erkennen, aber die Kabbala hilft uns, schneller zu lernen, nichts mehr als das. Der „Abbau“ (das Loswerden) von Leid ist das einzige Problem, das so überwunden wird. Wir werden sowieso irgendwie an diesem Punkt ankommen. Wie auch immer, das Problem kann in einer sehr viel dramatischeren Weise gelöst werden als in der des Wirbelsturmes, den wir gerade überlebt haben.

Stellen Sie sich vor, der Wirbelsturm wäre irgendwo anders als in New York geschehen, vielleicht in einem Entwicklungsland. Wie würde dieses Land dann mit den Auswirkungen klar kommen? Es würde ins Mittelalter zurückgeworfen, und es wäre unmöglich, den Menschen dort zu helfen. Vielleicht würden sie ein paar Flugzeuge voller Mehl erhalten, weiter nichts.

Wir sollten über diese Fragen nachdenken. Es ist schade, dass die Menschen nicht verstehen, wie effektiv „spirituelle Medikation“ bei der Bekämpfung von ernsthaften Leidens-Symptomen sein kann.

Auszug aus der ersten Kongresslektion in Georgien, 05.11.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.