Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

„Wer aber auf den Schöpfer hofft, den wird die Güte umfangen“

Der Gottlose hat viel Plage; wer aber auf den HERRN hofft, den wird die Güte umfangen. Freuet euch des HERRN und seid fröhlich, ihr Gerechten, und rühmet, alle ihr Frommen. (Psalm №32)

Wenn der Mensch sein Gefäß öffnet, dann beginnt er darin zu empfinden, dass alles für ihn von oben schon vorbereitet ist: im Voraus und in Barmherzigkeit. Das Einzige, was dem Menschen fehlt, ist die Abtrennung vom Verlangen zu genießen, d.h. diese Abtrennung dort zu bewirken, wo es allein möglich ist. Dafür ist auch die Vorbereitung von oben schon durchgeführt.

Folglich wird der Mensch die Verschmelzung mit dem Schöpfer erreichen, wie es gesagt wird: „Wer aber auf den Schöpfer hofft, den wird die Güte umfangen“. [133540]

Auszug aus der Vorbereitung zum Unterricht, 25/04/14

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.