Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Was bedeutet es, „Die Welt zu ändern“?

Frage: Können wir jetzt wirksam und schnell genug die Welt verändern?

Meine Antwort: Die Welt zu verändern bedeutet, der Welt zu erklären, wie sie heute beschaffen ist, und wie sie zukünftig gestaltet werden soll. Wenn ich mich korrigiere und zu einem integralen Teil dieses Systems werde, so verändere ich dadurch die Welt. Wenn ich beginne, der ganzen Welt zu erklären, was mit ihr geschieht, und auf welche Weise wir die Welt zum Gleichgewicht bringen können, dann verändere ich sie.

Aber im Prinzip muss ich nur aufklären, damit die Menschen sich selbst korrigieren, darin gibt es keinen Zwang. Ich kann sie nicht dazu zwingen, ich kann keine „schöne neue Welt“ erdenken und sie „hineinstecken“ , damit es besser wird. Keinesfalls!

Wir befinden uns in der Etappe, in der keine andere Veränderung möglich ist. Die Natur trieb uns die ganze Zeit über vorwärts. Aber wir dachten uns, dass wir es sind, die die Welt vorantreiben und sie unseren Bedürfnissen angepasst haben. Dabei versuchten wir ständig, etwas zu verbessern. Dadurch haben wir einen Zustand erlangt, in dem wir die Welt nur noch durch unsere eigene Korrektur verbessern können. Wir müssen ein integrales Bewusstsein, die Verbundenheit und das Gleichgewicht mit der Natur neu offenbaren. Dann verändert sich auch die Welt.

Auszug aus der virtuellen Lektion, 26.02.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares