Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wahre Füllung

Frage: Es ist für mich unverständlich, warum ein depressiver Mensch dem Schöpfer gleich sein möchte, wenn gerade der Schöpfer diesen Menschen in den depressiven Zustand versetzt hat?

Antwort: Weil er keine andere Möglichkeit hat. Der Schöpfer versetzt ihn in einen depressiven Zustand, damit der Mensch fragt: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ Im Endeffekt soll man nach dem Sinn des Lebens suchen und ihn finden.

Frage: Kann man das Geschöpf auch anders zur Besinnung bringen?

Antwort: Nein, weil das Geschöpf ein „Verlangen zu genießen“ darstellt. Wenn man über ein solches Verlangen nicht verfügt, dann fragt man: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ Man strebt den Zustand an, in dem es auf jeden Fall irgendeine egoistische Füllung geben muss. Folglich wird das Geschöpf hier und dort „gefüttert“; hier ein bisschen, dort ein wenig. Das egoistische Dasein dauert solange, bis man erkennt, dass nur der altruistische Genuss die wahre Füllung ist.

 

Aus dem russischsprachigen Unterricht vom 23.04.2017

[#211934]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares