Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Verliere nicht die Verbindung zum Schöpfer

Tora, Deuteronomium 7.02-7.04: Wenn der Herr, dein Gott, sie dir ausliefert und du sie schlägst, dann sollst du sie der Vernichtung weihen. Du sollst keinen Vertrag mit ihnen schließen, sie nicht verschonen und dich nicht mit ihnen verschwägern. Deine Tochter gib nicht seinem Sohn und nimm seine Tochter nicht für deinen Sohn! Wenn er deinen Sohn verleitet, mir nicht mehr nachzufolgen, und sie dann anderen Göttern dienen, wird der Zorn des Herrn gegen euch entbrennen und wird dich unverzüglich vernichten.

Ein Mensch kann mit seinem Egoismus keinerlei Zugeständnisse machen, keine Verbindung und auch keine Teillösung. Er muss den Egoismus ausrotten, sich darüber erheben und aufhören, ihn in seiner natürlichen Form zu nutzen. Er darf ihn nur nach der ersten Einschränkung durch den Schirm nutzen – mit dem Reflektierenden Licht für das Geben und die Liebe.

Frage: Was bedeutet „nimm seine Tochter nicht für deinen Sohn“?

Meine Antwort: Lass nichts mit egoistischem Ursprung zurück, das sich in dir noch als verdorbene Eigenschaft manifestieren könnte. Denn dann wirst du die Verbindung zum Schöpfer verlieren und nicht mehr für die Reinheit deiner Korrektur bzw. deinen spirituellen Aufstieg kämpfen können.

Den Sohn mit einer Tochter eines fremden Stammes zu verheiraten bedeutet, in der Zukunft einen Kontakt zum Egoismus zuzulassen. In dieser Handlung kann sich der Schöpfer nicht manifestieren. Daher wird gesagt „Wenn er deinen Sohn verleitet, mir nicht mehr nachzufolgen, werden sie dann anderen Göttern dienen..“.

Aus KabTV: Geheimnisse des ewigen Buches, 4/6/16

190544

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares