Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Umkehr durch die Gruppe

 

Rav Laitman

Frage: Was bedeutet es, auf alle Probleme durch „das Zentrum der Gruppe“ zu blicken?

Antwort: Jeder kann sagen, dass alles vom Schöpfer kommt. Das ist kein Problem.   Die Frage ist aber, inwiefern verpflichtet mich das und wie reagiere ich meinerseits?

Wir brauchen eine Gruppe, nicht um demütig Schläge zu akzeptieren. Und wir brauchen keine Gruppe, nur um den Schöpfer zu bitten. Um jedoch auf Ihn ausgerichtet zu sein – dafür brauchen wir eine Gruppe.

So werden wir also, sobald wir uns über  den Sinn des Lebens zu fragen beginnen, irgendwie zur Gruppe gebracht – unsere ganze Arbeit vollzieht sich in ihr. Wir tun dies jedoch nicht, um das Geben vom Schöpfer  zu erlangen. Ich bekomme es auch von der Außenwelt. Die Gruppe allerdings ermöglicht mir auf dieses Geben zu reagieren. Denn das Problem besteht nicht darin, wie ich Sein Geben empfange, sondern darin, wie ich darauf antworte,  meinerseits Kontakt zum Schöpfer herstelle.

Um mit dem Schöpfer verbunden sein zu können, muss ich mich von innen heraus korrigieren. Das liegt daran, dass die Stufen des Aufstieges auf der spirituellen Leiter meine allmähliche Veränderung darstellen – Stufen der Integration im Erlangen immer größer werdender Ähnlich- und Gleichwertigkeit. Ich muss Seine Sprache sprechen, um dieselben Handlungen ausführen, mich Seiner Herangehensweise anzunähern zu können – um mehr und mehr mit Ihm übereinzustimmen.

Repentance Through The Group

Alles hängt von mir ab. Er wird mich überall erreichen; daran besteht kein Zweifel. Außer Ihm gibt es niemanden, der auf mich wirkt. Jedoch habe ich ohne Gruppe keinerlei Möglichkeit, zu reagieren.  Ich betrete einfach nicht dieselbe Dimension, denselben Raum, dieselbe Matrix, habe nicht dieselben Bedingungen, in welchen Er sich befindet.

Wenn ich mich dahingehend verwandeln möchte, so zu sein, wie der Schöpfer – dann kann ich dies nur durch mehr und mehr  Anheftung an die Gruppe erreichen. Ich muss sein Ebenbild erschaffen und dazu muss ich die Gruppe mit mir verbinden, bis ich mich schließlich verwandle – um zu sein, so wie Er.

Dazu ist es nötig alle 125 Stufen zu durchlaufen, um dem Schöpfer ähnlich zu werden. Und all dies vollzieht sich durch die Gruppe.

[135661]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.