Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

In der spirituellen Welt werden Frauen nicht von Männern herumgetragen

Drei Fragen, die ich über die spirituelle Entwicklung von Frauen erhielt:

Frage: Können die Männer von Bnei Baruch, die sich über diese Welt erhoben haben, eine Frau über den Machsom tragen, wenn sie dazu bereit ist? Oder müssen wir Frauen auf eine bestimmte Anzahl von korrigierten männlichen Seelen warten? Und wenn das so ist, wie groß ist dann diese Anzahl?

Meine Antwort: Vielleicht gibt es in unserer Welt Männer, die Frauen herumtragen, aber in der spirituellen Welt gibt es das nicht! Wenn eine Frau dazu bereit ist, nimmt sie die Kraft der Männergruppe auf, und beteiligt sich bei der Überquerung des Machsom zusammen mit allen.

Frage: Wie wichtig ist es für eine Frau, in einer Gruppe zu studieren? Mein Egoismus lässt mich nicht über meine Abneigung zu den Gruppenmitgliedern in meiner Stadt hinwegkommen. Ist es möglich, spirituell in einer Gruppe von Leuten zu wachsen, die mir so fremd sind und von denen ich mich abgestoßen fühle?

Meine Antwort: Es gibt so etwas wie eine Frauengruppe nicht. Eine Frau und eine Gruppe sind unvereinbar.

Frage: Wenn das Wesen der Frau ist, den Mangel zu liefern, würde sie dann dem Manne nicht gleich werden, wenn sie die Eigenschaft des Gebens entwickelt (anstelle des Willens zu empfangen)? Und wem würden die Männer dann geben?

Meine Antwort: Innerhalb von jedem von uns gibt es männliche und weibliche Teile: das Kli (unsere Wünsche) und das Licht (unsere Absichten zu geben). Sie sollten nach der richtigen Kombination zwischen den zweien suchen.

Verwandtes Material:
Blog-post: Der Machsom kann individuell und als Gruppe überquert werden
Blog-post: Männer, Frauen und die Korrektur der Seele
Beiträge in der Kategorie „Frau“

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.