Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

„Hunde bellen – aber die Karawane zieht weiter“

Frage: Mal angenommen ein Mensch beginnt mit dem Unterricht in unserer internationalen Kabbala Akademie. Auf einmal stößt er im Internet auf Kritik gegenüber der Kabbala von Laitman. Wie muss man darauf reagieren?

Antwort: Reagieren Sie wie sie möchten, das ist ihre Sache. Ich hoffe, noch einige Jahre am Leben zu bleiben, bis ich alle Bereitwilligen zum spirituellen Ziel führe. In dieser Zeit werden über mich noch viele „wunderbare“ Seiten verfasst.

Wie kann man darauf reagieren? Ignorieren. „Hunde bellen – aber die Karawane zieht weiter“. Wir können nichts machen. So ist die menschliche Natur. Ich verstehe das und setze mich darüber hinweg, deswegen ist das für mich einfacher. Sie sind diejenigen, die vor Wut schäumen.

Frage: Angenommen ein Anfänger beginnt mit voller Begeisterung Laitman zu lesen. Dann stößt er plötzlich auf etwas Schlechtes – so spielt die Natur mit dem Menschen. Entsteht hier die Freiheit der Wahl?

Antwort: Ja. Lasst ihn sich damit auseinandersetzen, was Laitman sagt und was die anderen sagen.

Frage: Welche Werkzeuge hat er, um sich darüber Aufschluss zu verschaffen?

Antwort: Den Punkt im Herzen. Wenn er ihm keine Ruhe lässt, so wird er ihn zwingen nicht meine Bücher, sondern die von Baal HaSulam aufzuschlagen. Nach und nach wird er verstehen, dass dort die göttliche Weisheit eingebettet ist – keine irdische, sondern die von der nächsten Ebene.

Deswegen wird er sich niemals mit der Ausführung von mechanischen Handlungen in dieser Welt zufrieden geben, oder einer Religion. Er wird die Quelle des Lebens, sein Schicksal begreifen wollen: woher komme ich, wofür lebe ich, wohin gehe ich. Er wird ohne dies nicht leben können, die Natur wird ihn dazu zwingen.

Alle Probleme, die wir heute sehen – Naturkatastrophen, Hurrikans und Kriege sind ausschließlich dafür notwendig, den Menschen zu zwingen, auf die Frage nach dem Sinn des Lebens eine Antwort zu finden. Sonst ist das Leben komplett leer.

 

Aus dem Unterricht vom 10.09.2017

[#217454]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.