Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Grundstein für Glück

Kongress in Villnius. Lektion 4

Frage: Wir alle streben nach Einheit, aber nach dem Naturgesetz ist es für die Frauen ungewöhnlich, vereinigt zu sein. Wenn der ganze Organismus, die ganze weltweite Gruppe die Einheit erreichen wird, werden die Frauen dann abgesonderte Teilchen und nicht als das einheitliche Ganze bilden?

Meine Antwort: Wenn die Männer sich untereinander verbinden, verbinden sich dadurch auch die Frauen. So erfolgt es im spirituellen System.

Die Frau in diesem System ist eine Trägerin des Verlangens – Chissaron und der Mann verbindet dieses Verlangen mit den Verlangen der anderen. So ist die Frau, Malchut – die Grundlage der Natur. Wir eifern der Natur immer nach und versuchen ihr gleich zu sein. Der Grundstein für Glück und Erfolg in unserem Leben liegt nur in der Gleichheit mit der Natur.

Die Integralmethodik basiert darauf, dass wir die Natur erforschen und ihre Gesetze den Menschen erklären. Die Menschen verstehen diese Gesetze manchmal nicht, weil sie sich immer noch auf einer unteren Entwicklungsstufe befinden. Vor 15-20 Jahren glaubte noch keiner an uns, jetzt können die Menschen schon einige Tatsachen nachvollziehen. Sie beginnen zu verstehen, dass wir recht haben.

Man darf dem Menschen nicht vorzeitig sagen, was mit ihm geschieht. Er soll reifen.

Alles erfolgt nur entsprechend den Naturgesetzen. Die Natur ist unser Gesetzgeber. Wenn Sie sich an die Biologen, Psychologen und andere Naturforscher wenden, dann werden diese bestätigen, dass unsere Methodik auf den wahren Naturgesetzen gegründet ist.

Auszug aus der 4. Lektion des Kongresses in Villnius, 24.03.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares