Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Gibt es in der Kabbala einen Personenkult?

Frage: Gibt es in der Kabbala einen Personenkult? Glauben Sie an die Unfehlbarkeit einiger Autoren oder müssen sie alle mit einer gewissen Skepsis behandelt werden?

Antwort: Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich mit meinem geringen Verständnis über das Spirituelle, die Kabbalisten beurteilen darf. Trotz der Tatsache, dass ich fühle, verstehe und mich in einem spirituellen Raum befinde, bin ich in diesem Raum auf der Stufe eines 15-jährigen Jungen in unserer Welt.

Was kann ich dazu sagen? In der Spiritualität, sogar auf solch einer Stufe, bekommst du das Gefühl, dass du nur ein Junge bist, noch nicht erfahren genug, also kannst du deinen Mund nicht öffnen, um zu kritisieren oder zu bewerten.

Wie kann ich so große Kabbalisten wie meine Lehrer Rabash, seinen Vater Baal HaSulam oder ihre Vorgänger Baal Shem Tov und Ari kritisieren? Sie befinden sich im absoluten Verständnis des Schöpfers. So habe ich nichts dazu zu sagen.

Ich akzeptiere ihre Bücher als absolutes Wissen. Das sind Menschen, die sich auf dem Weg zu ihrer Stufe nicht geirrt haben, ihre Stufe ist die Endkorrektur.

Der Unterschied zwischen ihnen liegt darin, dass jeder aus der Wurzel seiner Seele die Spiritualität begriffen hat, so gibt es zwischen ihnen einen Unterschied in der Darstellung. Für mich ist das gut. Ich kann so aus verschiedenen Blickwinkeln der höheren Welt lesen. Das entwickelt mich. 

Aus dem russischen Unterricht, 10.03.2019

(248659)

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.