Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die integrale Verbindung im Visier

Frage: Auf was sollen wir uns jetzt konzentrieren? Worauf sollen wir besser unser Engagement richten? Ich meine damit sowohl die Verbreitung, als auch die Gruppenarbeit.

Meine Antwort: In der Gruppenarbeit müssen unsere Bemühungen und Anstrengungen auf unsere Seminare am Sonntag gerichtet sein.

An anderen Tagen sollen es noch irgendwelche Unterrichte sein. Ich sehe, dass es einige Gruppen gibt, die das sehr ernst nehmen. Die Unterrichte sind in der Regel so angeordnet, dass sie der Verbindung dienen. Nahezu im gesamten Kursmaterial ist die Rede davon. Selbst in der „Lehre der zehn Sefirot“, wird über die Verbindung gesprochen, über die Beziehung zwischen den Seelen. Alles, was da beschrieben wird, betrifft nur die Verbindung bzw. die Beziehung der Seelen in einem einzigen System.

Darüber hinaus haben wir Kurse für die Lektoren der Bewegung „Gegenseitige Verantwortung“ geschaffen, darin werden die Lektoren für 99% vorbereitet. Sie werden später zu den Leitern und Organisatoren von Seminaren, runden Tischen, etc. sein. Bis zum heutigen Tag sind etwa 300 Menschen dafür ausgebildet und es kommen immer wieder Neue hinzu – es kommt also die nächste Welle.

In unserem Land haben wir einen Zustand erreicht, in der wir ständig als Dozenten, Berater für die Bildung in Schulen, Betrieben, im Rathaus und anderen Orten eingeladen werden.

Ich denke, dass die durch uns vorbereiteten Experten, innerhalb von wenigen Monaten im Stande sein werden, verschiedene Organisationen beitreten zu können. Denn in jedem Fall, nähern wir uns einem Zustand, in dem kein Geschäft betrieben werden kann, wenn dieses nicht intern reorganisiert wird und die Leute nicht in gewisser Weise, richtig untereinander in kleine integrale Gemeinschaften zusammengefasst werden. Ohne diese Bemühungen wird nichts funktionieren!

Auszug aus dem virtuellen Unterricht, 27.05.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares