Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das Licht ist gleich, die Verkleidungen sind verschieden

Ein Prozent der Menschheit, das den Schöpfer enthüllen möchte, muss die Verbindung zwischen Ihm und allen anderen herstellen. Eben dafür wurde uns dieses Verlangen gegeben. In Wirklichkeit verbirgt sich das Schöpfungsziel gerade in den 99%, während ein Prozent die Erweckung erhält, um nach dem direkten Willen des Schöpfers zu handeln. Somit besteht unsere einzige Aufgabe darin, den 99% zu dienen.

Frage: Ihr Ziel ist ein gutes Leben in der materiellen Welt mittels der Methode der Bürgschaft und der Vereinigung. Und unser Ziel ist der Schöpfer. Wie passt das zusammen? Wie lassen sich im Endeffekt diese zwei Ziele – das materielle und das spirituelle – vereinen?

Meine Antwort: Für dich ist dieses Ziel spirituell, weil du das Licht anziehen und den Schöpfer enthüllen musst, um etwas zu haben, was du an die anderen weitergeben kannst. Dabei gibst du das Licht bereits in einer entsprechenden Verkleidung an sie weiter.

Auch wir selbst empfangen das höhere Licht eingekleidet in unser umgebendes Licht. Und die Massen bekommen von uns die Kraft, die Anleitung und die Lösungswege eingekleidet in die Methode der Bürgschaft und der Vereinigung. Selbst wenn ihr Ziel materiell ist, wirkt das Licht dennoch von innen, geht durch uns zu ihnen – und plötzlich nehmen sie Veränderungen im Verstand und in den Gefühlen wahr.

Unter der Einwirkung des Lichts spüren wir, dass sich etwas in unserem Inneren verändert hat. Die Welt erlebt das nicht, obwohl auch sie sich mit der Zeit verändert. Doch jetzt werden die Menschen auch Veränderungen spüren, die von einer gewissen inneren Kraft ausgelöst werden. Sie wird sie verändern, und plötzlich werden sie anfangen, die Welt mit anderen Augen zu betrachten, anders über die Geschehnisse und über sich selbst zu urteilen… Das ist das Resultat der Einwirkung des Lichts, das zur Quelle zurückführt. Eben dieses Licht vollzieht das aus dem Inneren heraus und nicht wir. Wir müssen lediglich die Verbindung zwischen dem Schöpfer und allen anderen herstellen. Die belebende Tinktur muss durch die ganze Schöpfung über den Kanal, der von der Unendlichkeit bis zur tiefsten Stufe führt, durchlaufen.

Letztendlich, wenn die Botschaft über die Einheit von uns kommt, wird sie unbedingt in die Tat umgesetzt, und die Situation beginnt sich zu verbessern.

Auszug aus dem Unterricht nach dem Artikel „Das Wesen der Wissenschaft Kabbala“, 01.06.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares