Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Ein mit der Kraft der Liebe geschaffenes Universum.

Man soll darauf hoffen, auf dem Kongress das Ende der Korrektur zu erlangen, um mit ganzem Herzen und ganzer Seele den Genuss an die ganze Welt mit unendlicher Liebe zu verbreiten!

Frage: Aber wenn ich zum Kongress mit der Hoffnung auf einen großen Erfolg komme, dann entfache ich damit meinen Wunsch zu genießen und er beginnt, unerwünscht zu reagieren. Wie kann ich diese Situation überwinden?

Meine Antwort: Es ist wahr, dass unser Verlangen zu genießen anders funktioniert. Wir wollen genießen, wir wollen den Genuss in unserem egoistischen Wunsch empfangen. Das Vergnügen zu empfangen und zu genießen ist das Schöpfungsziel! Deshalb hat der Schöpfer eben das Verlangen zu genießen geschaffen.

Wenn man dieses Universum von der Seite betrachtet – weder aus der Sicht dieser Welt noch aus Sicht der spirituellen Welt, dann wird man erkennen, dass es darin den Wunsch zu genießen gibt, der so geschaffen und aufgebaut ist, dass er nur die Liebe genießen kann. Denn dieses Verlangen wurde mit der Kraft der Liebe geschaffen! Deshalb ist es nicht fähig, auf eine andere Art und Weise zu genießen. Sei es auch nur ein Prozent der Liebe – so wird es selbst für dieses eine Prozent genießen, keinesfalls auf andere Weise.

Wir empfinden in unserer Welt nur einen Tropfen jenes Wunsches, jenes Genusses, weil wir wie die kleinen Tiere aufwachsen. Die Eltern, die Gesellschaft lassen uns ein wenig diese Liebe fühlen und bis zu einer bestimmten Grenze unseres Wachstums sind wir umgeben von einer solchen Liebe.

Um die Liebe zu genießen, sollst du sie fühlen, sie offenbaren. Du sollst dich für diese Liebe öffnen. Das heißt, du musst selbst lieben können! Die Liebe kann nicht einseitig sein, ein solches Phänomen findet man nur in der materiellen Welt. Die spirituelle Liebe basiert auf Gegenliebe, bei der sich zwei Menschen innerhalb der Wünsche des anderen befinden. Die gegenseitigen Verlangen auszufüllen, bedeutet zu lieben.

Deshalb hast du keine andere Alternative, als lediglich einen solchen Zustand zu erreichen, in welchem du deinen Nächsten ausfüllen wirst. Dadurch wirst du dich öffnen, um diese Liebe zu fühlen. Für jemanden sein Gefäß zu öffnen  bedeutet, jemanden zu lieben. Wenn du dank der Liebe für jemanden dein Gefäß öffnest, dann wirst du darin diese Liebe empfangen: du wirst dich mit dem direkten Licht füllen, das im Gewand des reflektierten Lichtes erscheint.

Auszug aus dem Unterricht nach einem Artikel von Rabash, 03.07.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares