Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Zeiten des egoistischen Austauschs sind zu Ende

Die aktuelle Krise hat ein Niveau erreicht, wo unser egoistisches voneinander Getrenntsein ihren Höhepunkt erreicht hat und uns keinerlei kollektive Handlungen erlaubt. Heutzutage sind wir sogar unfähig einen Austausch zu vollziehen, wo wir etwas geben um im Gegenzug etwas dafür zu empfangen. Dies bedeutet wir sind sogar unfähig zu geben, um zu empfangen.

Ich kann nicht mein Geld auf die Bank bringen und es zurückbekommen. Ich kann nicht für jemanden arbeiten und meinen Lohn bekommen, ein Geschäftsbesitzer kann sein Produkt nicht einem anderen verkaufen und einen Gewinn erzielen. Diese Art des gegenseitigen Austauschs funktioniert nicht mehr!

Deshalb müssen wir zu einer Haltung übergehen, wo wir uns um andere sorgen. Dies ist der einzige Weg, wie jeder einzelne alles bekommen kann, was er für ein komfortables Leben braucht.

Wir haben bisher in einer Welt gelebt, wo wir bekommen konnten ohne auf andere Rücksicht zu nehmen, ohne etwas zurückzugeben oder anders gesagt, indem wir stahlen. Über die Jahrtausende hinweg ist die gesamte Zivilisationsgeschichte eine Geschichte des Austausch und der Interaktion. So wie es in der Bibel steht: „ Geht hin und verdient aneinander“.

Dieses Zeitalter des egoistischen Austauschs ist jedoch nun zu Ende gegangen. Man kann nicht mehr weder bekommen noch geben, um zu bekommen. Wie können wir dann aber existieren? Was sollen wir tun?

Die Menschheit hat ihren neuen Zustand noch nicht erkannt. Die Menschen verstehen noch nicht, dass es die alten Regulatoren nicht mehr gibt und dass von nun an jeder nur dann leben kann, wenn er völlig vernetzt mit der Welt ist. Das ist die Bedingung in der globalen, integralen Welt. Diese Bedingung, wird die „gegenseitige Garantie“ genannt.

Die Menschen werden Wohlstand nur durch andere erreichen. Abhängig davon wie freundlich sie anderen gesinnt sind und wie sehr, sie anderen geben wollen. Das ist es, wozu uns die heutige Krise drängen will.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: „Warum Sozialismus?“ – Ein Essay von Albert Einstein
Blog-post: Die Menschheit ist ein einziger integraler, ineinandergreifender Organismus
Blog-post: Die Erfolgsformel: Achte auf deine Bedürfnisse und auf deine Beziehungen mit der ganzen Welt
Blog-post: Wie man den richtigen „Regulator für Beziehungen“ schafft

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares