Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wenn wir uns nicht ändern, könnte die Natur für die Menschen fatal werden.

In den Nachrichten (The New York Times): „Korallenfossilien zeigen: der Meeresspiegel kann in kürzester Zeit rapide ansteigen“ Funde von Korallenfossilien in Mexiko betonen die Möglichkeit eines plötzlichen Ansteigens des Meeresspiegels aufgrund von globaler Erwärmung. Die am Donnerstag in der Zeitschrift Nature veröffentlichte Studie zeigt, dass vor 121 000 Jahren, am Ende des letzten warmen Zeitabschnittes zwischen den Eiszeiten, ein plötzlicher Anstieg von 6,5 bis 10 Fuß in einem Zeitraum von 50 bis 100 Jahren erfolgte.

Mein Kommentar: Jedes Geschehen in der Natur weist einen Anfangszustand auf, wo die Energie aufgebaut wird und dem dann eine abrupte Veränderung folgt. Und letztere ist für Menschen immer katastrophal! Wir können die bedrohlichen Vorgänge in der Natur jedoch stoppen, indem wir die ganze Natur ins Gleichgewicht bringen! Und dies geschieht indem wir uns selbst verändern, indem wir uns die Eigenschaften des Gebens aneignen!

Die Kabbala sagt, dass der Schöpfer und die Natur ein und dasselbe sind. Die Gematria (der Zahlenwert) des Wortes Natur (HaTeva) ist dieselbe wie die des Wortes Schöpfer (Elokim). In unserer Welt ist die Ebene der Natur niedriger als die eines „menschlichen Wesens“. Daher werden wir, wenn wir uns selbst, das heißt unseren Egoismus zum Geben hin korrigieren, der Natur oder dem Schöpfer gleichwertig werden. Wir werden so die ganze Natur auf der Welt ins Gleichgewicht bringen und unsere gesamte Existenz vollkommen angenehm und sicher machen!

Kabbala Kurs April

Verwandtes Material:
Blog-post: Ein perfektes Leben wird für uns bereitgehalten
Blog-post: Wie können wir die Natur verändern?
Blog-post: Katastrophen und Krankheiten werden beendet, wenn sich die Menschheit jenseits der Selbstsucht vereint

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares