Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Von Angesicht zu Angesicht mit dem Punkt im Herzen

Jeder Mensch erlebt zumindest einmal in seinem Leben das Erwachen des Punktes in seinem Herzen. Doch die Menschen denken normalerweise, dass die Leere und die schlechten Gefühle, die sie empfinden, von irdischen Ursachen hervorgerufen werden. Ein Mensch versteht nicht, dass es seine Seele ist, die in seinem Innern erwacht und nach Entfaltung ruft.

Die meisten Menschen beachten diese Augenblicke nicht, die sie in verschiedenen Lebenszyklen haben. Sie verstehen nicht, dass diese Momente sie dazu drängen, ihre Seele zu entwickeln. Stattdessen denken sie, dass sie von den üblichen pragmatischen irdischen Ursachen und nicht von dem erhabenen höheren Ziel hervorgerufen werden.

Nachdem ein Mensch jedoch viele Male auf diese Weise erweckt wurde, beginnt er zu verstehen, warum er sich so schlecht fühlt. Dieses Erkennen heißt die Erkenntnis des Bösen. Ein Mensch erkennt, dass er sich nicht schlecht fühlt, weil er leer ist, sondern wegen seiner Lügen und dem Fehlen der Wahrheit. Er empfindet dies so stark, dass er bereit ist, die Wahrheit zu hören, egal wie bitter sie sein mag.

Dann ist er bereit, das Fehlen der Erfüllung auszuhalten und zieht es vor, seinen Egoismus um der Wahrheit willen einzuschränken. Ein Mensch muss verstehen, dass es der Anfang der Enthüllung seiner Seele ist, wenn schwierige Fragen ihn quälen und er schwermütig ist und sich kraftlos fühlt. An diesem Punkt hat er keine andere Wahl, als sie zu entwickeln, da er sonst nur sein Leiden verlängern wird.

Zum Kabbalalernzentrum ->

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares